Wiener Staatsoper öffnet für Rundgänge

Die Wiener Staatsoper öffnet ihre Türen wieder - zumindest für eine Kunst- und Architekturausstellung. Besucher werden auf einem Rundgang durch die historischen Räume geleitet, teilte das Haus am Ring am Samstag mit. Zu besichtigen sind der Eingangsbereich der Oper, Prunkräume wie der Gustav-Mahler-Saal sowie die kaiserliche Mittelloge mit einem Blick in den Zuschauerraum und auf die Bühne. Jede der 17 Stationen ist mit Informationstafeln ausgestattet.

Wiener Staatsoper, Feststiege

Wiener Staatsoper, Feststiege

Die Ausstellung startet am kommenden Freitag (12. Februar) und ist bis Sonntag geöffnet. Für den gesamten Rundgang ist der Eintritt frei, Spenden für die Jugendarbeit der Wiener Staatsoper sind möglich. Im Haus gelten eine FFP2-Maskenpflicht, eine Zwei-Meter-Abstandsregel sowie alle weiteren Sicherheitsbestimmungen.

Normalerweise besuchen bis zu 280.000 Menschen pro Saison die Führungen in der Wiener Staatsoper. Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung der österreichischen Bundesregierung sind diese Guided Tours zur Zeit nicht möglich.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.