Consiglio per concerto

Trio SORA aus Paris

Trio SORA aus Paris

09.05.2021 | 17:00 Uhr
Konzertsaal Solothurn, Solothurn (SO)

More...
Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Erhalten Sie 50 % auf alle Konzert-Tipps für begrenzte Zeit!

Eine Woche Konzert-Tipp für nur 75.--

Zögern Sie nicht und melden Sie sich!

More...

Intervista corrente

Gotthard Odermatt

Intervista in tedesco con Gotthard Odermatt

all' intervista...

Popularklage gegen Theaterschließungen eingereicht

Die Initiative "Aufstehen für die Kunst" hat beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof Popularklage gegen die pandemiebedingten Schließungen von Kultureinrichtungen erhoben. Stellvertretend für die Initiative hätten Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Christian Gerhaher, Kevin Connors, Hansjörg Albrecht, Anne-Sophie Mutter und Thomas Hengelbrock die Klage eingereicht, teilte die Initiative am Donnerstag mit. Mit dem Schritt wollten sie die Vereinbarkeit der erlassenen Kulturveranstaltungsverbote mit der Bayerischen Verfassung klären lassen.

PK "Aufstehen für die Kunst"

PK "Aufstehen für die Kunst"

Die Künstler wenden sich gegen die Schließung von Theatern, Opern- und Konzerthäusern, Kinos und ähnlichen Einrichtungen im Zuge der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Das pauschale Kulturveranstaltungsverbot verletze die Kläger in ihrer durch die Bayerische Verfassung geschützten Kunstfreiheit und Berufsausübungsfreiheit. Zudem werde der verfassungsrechtliche Gleichheitssatz verletzt, wenn Kulturveranstaltungen vollständig verboten seien, während etwa Gottesdienste oder der Einzelhandel mit nur geringen Einschränkungen geöffnet sein dürften.

Zur Eindämmung der Covid-19-Verbreitung sei auch nicht ein Verbot sämtlicher Kulturveranstaltungen erforderlich. Zwar müsse der Staat Pandemie-Schutzmaßnahmen erlassen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien kämen aber zu dem Ergebnis, dass bei Kulturveranstaltungen in modern belüfteten Räumlichkeiten mit Hygienekonzepten kein signifikantes Infektionsrisiko bestehe. Insofern seien Pauschalverbote nicht mehr gerechtfertigt.

Der Initiative "Aufstehen für die Kunst" haben sich inzwischen zahlreiche prominente Unterstützer angeschlossen, darunter viele Künstler wie Lisa Batiashvili, Sasha Waltz, Rolando Villazón, Kent Nagano, Thomas Hengelbrock oder Herbert Blomstedt sowie Chöre, Veranstalter, Künstleragenturen, Verbände, Verlage und Kulturpolitiker.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Utilizziamo i cookie sul nostro sito Web. Alcuni di essi sono essenziali per il funzionamento del sito, mentre altri ci aiutano a migliorare questo sito e l'esperienza dell'utente (cookie di tracciamento). Puoi decidere tu stesso se consentire o meno i cookie. Ti preghiamo di notare che se li rifiuti, potresti non essere in grado di utilizzare tutte le funzionalità del sito.