Consiglio per concerto

Hommage an Komponist Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Hommage an Komponist Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Das vielfältige Wirken von Robert HP Platz in drei Konzerten:
25.09.2021 St. Peter Köln, (D)
09.10.2021 St. Bernhard Baden-Baden, (D)
10.10.2021 Alte Synagoge Essen, (D)

More...
Schatzkammer Schweizer Sinfonik

Schatzkammer Schweizer Sinfonik

Sa, 25.09.2021, 19.30 Uhr Festsaal Kloster Muri
Swiss Orchestra
Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran

More...
CHAARTS Chamber Artists am Frag-Art Jubiläum

CHAARTS Chamber Artists am Frag-Art Jubiläum

Mi, 22.09.2021

19:30 Uhr

Konzertsaal Solothurn, Solothurn (CH)

More...
Lob und Klage

Lob und Klage

Der A Cappella Chor Zürich singt Werke von Palestrina bis Pärt.

Sa, 25.9.2021, 19.30 Uhr
Stadkirche St. Martin, Rheinfelden

More...
Camerata Zürich 1. Abonnementskonzert

Camerata Zürich 1. Abonnementskonzert

Werke von Bach
Edward Staempfli und Mozart mit dem Klavierduo Soós-Haag
In der Tonhalle am See

More...
Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Erhalten Sie 50 % auf alle Konzert-Tipps für begrenzte Zeit!

Eine Woche Konzert-Tipp für nur 75.--

Zögern Sie nicht und melden Sie sich!

More...

Intervista corrente

thibaudet klein

Intervista in tedesco con Stanley Dodds

all' intervista...

Pianist und Pädagoge Günter Philipp (93) gestorben

Der Pianist und Pädagoge Günter Philipp ist tot. Er starb am 10. Juli im sächsischen Weinböhla im Alter von 93 Jahren, wie seine Witwe Ute Pruggmayer-Philipp der Nachrichtenagentur MUSIK HEUTE am Dienstag sagte.

Günter Philipp (1927-2021)

Günter Philipp (1927-2021)

Der 1927 in Sohland/Spree geborene Philipp war ein vielfach ausgezeichneter Pianist. Unter anderem war er 1956 Preisträger des 1. Internationalen Schumann-Wettbewerbs in Berlin. Als Klavierpädagoge wirkte er an der Leipziger Hochschule für Musik und ab 1972 an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden, die ihn 1990 zum Professor berief. Nach seinem Eintritt in den Altersruhestand 1992 war er noch zehn Jahre lang als Honorarprofessor in Dresden tätig. Daneben gab er zahlreiche Meisterkurse, etwa an der Hochschule für Musik Stockholm (1991), und erhielt eine Gastprofessur an der Musikhochschule Tokio (1995). Philipps Lehrbuch "Klavierspiel und Improvisation" gilt als Standardwerk auf dem Gebiet.

"Professor Günter Philipp hat mich persönlich nachhaltig in meiner Studienzeit geprägt", erklärte der Rektor der Dresdner Musikhochschule, Axel Köhler, in einem Nachruf. "Mit seinem Fach der freien Improvisation lehrte er den bewussten Umgang mit künstlerischer Freiheit und ermutigte durch seine Persönlichkeit die Studierenden, künstlerisch mit sich selbst zu experimentieren."

Neben der Musik war Philipp auch als Maler aktiv. Er schuf etwa 1.500 Gemälde und Aquarelle sowie zahlreiche Zeichnungen. Sechs seiner Bilder sind in der Dresdner Musikhochschule zu sehen.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Utilizziamo i cookie sul nostro sito Web. Alcuni di essi sono essenziali per il funzionamento del sito, mentre altri ci aiutano a migliorare questo sito e l'esperienza dell'utente (cookie di tracciamento). Puoi decidere tu stesso se consentire o meno i cookie. Ti preghiamo di notare che se li rifiuti, potresti non essere in grado di utilizzare tutte le funzionalità del sito.