Consiglio per concerto

Lob und Klage

Lob und Klage

Der A Cappella Chor Zürich singt Werke von Palestrina bis Pärt.

Sa, 25.9.2021, 19.30 Uhr
Stadkirche St. Martin, Rheinfelden

More...
Schatzkammer Schweizer Sinfonik

Schatzkammer Schweizer Sinfonik

Sa, 25.09.2021, 19.30 Uhr Festsaal Kloster Muri
Swiss Orchestra
Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran

More...
Camerata Zürich 1. Abonnementskonzert

Camerata Zürich 1. Abonnementskonzert

Werke von Bach
Edward Staempfli und Mozart mit dem Klavierduo Soós-Haag
In der Tonhalle am See

More...
Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Erhalten Sie 50 % auf alle Konzert-Tipps für begrenzte Zeit!

Eine Woche Konzert-Tipp für nur 75.--

Zögern Sie nicht und melden Sie sich!

More...
CHAARTS Chamber Artists am Frag-Art Jubiläum

CHAARTS Chamber Artists am Frag-Art Jubiläum

Mi, 22.09.2021

19:30 Uhr

Konzertsaal Solothurn, Solothurn (CH)

More...
Hommage an Komponist Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Hommage an Komponist Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Das vielfältige Wirken von Robert HP Platz in drei Konzerten:
25.09.2021 St. Peter Köln, (D)
09.10.2021 St. Bernhard Baden-Baden, (D)
10.10.2021 Alte Synagoge Essen, (D)

More...

Intervista corrente

thibaudet klein

Intervista in tedesco con Stanley Dodds

all' intervista...

Österreichischer Musiktheaterpreis an Jonas Kaufmann

Mit dem deutschen Tenor Jonas Kaufmann steht ein weiterer Gewinner des Österreichischen Musiktheaterpreises 2021 fest. Der 52-Jährige erhält den Medien-Sonderpreis für sein internationales Verdienst um das Musiktheater, wie die Veranstalter am Samstag mitteilten. Durch seine Auftritte in TV-Sendungen und Streaming-Aufführungen habe der Sänger maßgeblich dazu beigetragen, dass das Musiktheater auch in Zeiten der Pandemie im Scheinwerferlicht erstrahlt, hieß es.

Jonas Kaufmann

Jonas Kaufmann

"Jonas Kaufmann zählt nicht nur zu den gefragtesten Künstlern unserer Zeit", erklärte der Präsident des Musiktheaterpreises, Karl-Michael Ebner. "Er ist ein Meister seiner Klasse - stimmlich, stilistisch und im Hinaustragen des Musiktheaters in eine Welt, die keine physischen Grenzen kennt." Während der kulturellen Zwangspause war der Tenor regelmäßig in Live-Streaming-Projekten der Bayerischen Staatsoper, des Theater San Carlo in Neapel, der Opéra Bastille in Paris und der Wiener Staatsoper zu sehen.

Zu den bisherigen Trägern des Medien-Sonderpreises zählen der polnische Tenor Piotr Becza?a (2015), der 2017 verstorbene russische Bariton Dmitri Hvorostovsky (2016) und im vorigen Jahr der österreichische Bass Günther Groissböck.

Der Sonderpreis für das Lebenswerk geht in diesem Jahr an den österreichischen Tenor Heinz Zednik. Die übrigen Preisträger sollen bei der Verleihung am 2. August auf Schloss Lamberg in Steyr verkündet werden. Eine Fachjury wählt sie aus 36 Nominierten in 13 Kategorien.

Der Österreichische Musiktheaterpreis wird seit 2013 für herausragende Leistungen in Oper, Operette, Musical und Ballett verliehen. Veranstalter ist der Verein Art Projekt.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Utilizziamo i cookie sul nostro sito Web. Alcuni di essi sono essenziali per il funzionamento del sito, mentre altri ci aiutano a migliorare questo sito e l'esperienza dell'utente (cookie di tracciamento). Puoi decidere tu stesso se consentire o meno i cookie. Ti preghiamo di notare che se li rifiuti, potresti non essere in grado di utilizzare tutte le funzionalità del sito.