Consiglio per concerto

"Peter und der Wolf"

"Peter und der Wolf"

Sa 25.01.20 Stadthaus Winterthur

Musikkollegium Winterthur, David Bruchez-Lalli (Leitung), Monika Flieger (Erzählerin) | In nur vier Tagen skizzierte Prokofieff das liebenswerte Werk in seinen Grundzügen und entstanden ist ein kleines musikalisches Meisterwerk.

More...
Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

So 26.01.20 Stadthaus Winterthur

"Musik unter Freunden" lautet das Konzept des Bürgenstock Festivals, dessen künstlerische Leiter seit 2013 Andreas Ottensamer und José Gallardo sind.

More...
Nordische Leidenschaft

Nordische Leidenschaft

Sa, 18.01.2020, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 19.01.2020, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Lisa Larsson, Sopran | Hugo Bollschweiler, Dirigent (Martinsson) | Igor Karsko (Leitung)

More...

Intervista corrente

Maxim Vengerov

Intervista in tedesco con Maxim Vengerov

all' intervista...

Sa 17.08.2019

Lucerne Festival im Sommer: Sinfoniekonzert 1

Stampa
Konzert meinem Kalender hinzufügen
Titolo del concerto
Lucerne Festival im Sommer: Sinfoniekonzert 1
Data
Sa 17.08.2019
Inizio del concerto
18:30

Interpreti

Nome dell'ensemble
Lucerne Festival Orchestra
Direzione
Riccardo Chailly
Solisti/e
Denis Matsuev: Klavier

Programma

Wenn es um Sergej Rachmaninows Klaviermusik geht, dann ist Denis Matsuev eine allererste Adresse. So empfand es auch der Enkel des Meisters, Alexander Rachmaninow: Er lud den russischen Pianisten ein, die Werke seines Grossvaters auf dessen eigenem Flügel einzuspielen, einem ungewöhnlich langen, grossen Steinway, der sich bis heute in Rachmaninows Villa «Senar» am Vierwaldstättersee befindet. Mit dem Dritten Klavierkonzert nimmt sich Matsuev nun den schwersten Brocken aus dem Rachmaninow-Repertoire vor, das berüchtigte «Konzert für Elefanten», wie es der Komponist selbst nannte. Um die verhängnisvolle Macht des Schicksals geht es nach der Pause, in Tschaikowskys Vierter Sinfonie. Denn allein das Fatum, so glaubte der Komponist, sei verantwortlich dafür, wie unser Leben verläuft. Sein persönliches Schicksal war die Homosexualität, die unter Strafe stand im zaristischen Russland und ihn um seine bürgerliche Existenz fürchten liess. In der Vierten wird das «Fatum» von einer martialischen, bohrenden Blechbläserfanfare verkörpert, die das Werk eröffnet und im weiteren Verlauf mehrfach wiederkehrt.

Werke:
Sergej Rachmaninow (1873–1943): Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893): Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Indirizzo

 
Konzertsaal
Indirizzo
Europaplatz 1
CAP/Luogo
6005 Luzern
Paese
Svizzera

Punti di prevendita dei biglietti del concerto

I cookie rendono più facile per noi fornirti i nostri servizi. Con l'utilizzo dei nostri servizi ci autorizzi a utilizzare i cookie.
Maggiori informazioni Ok