Consiglio per concerto

Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Erhalten Sie 50 % auf alle Konzert-Tipps für begrenzte Zeit!

Eine Woche Konzert-Tipp für nur 75.--

Zögern Sie nicht und melden Sie sich!

More...
Trio SORA aus Paris

Trio SORA aus Paris

09.05.2021 | 17:00 Uhr
Konzertsaal Solothurn, Solothurn (SO)

More...

Intervista corrente

Gotthard Odermatt

Intervista in tedesco con Gotthard Odermatt

all' intervista...

Kein Grammy für deutsche Künstler

Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung sind deutsche Künstler leer ausgegangen. Der Preis für das "Beste klassische Instrumentalsolo" ging an den US-amerikanischen Bratschisten Richard O'Neill und seine Aufnahme des Konzerts für Bratsche und Kammerorchester von Christopher Theofanidis. Das gab die amerikanische Recording Academy am Sonntag in Los Angeles bekannt. In der Kategorie waren auch der Pianist Igor Levit mit den kompletten Beethoven-Sonaten und der Geiger Augustin Hadelich für die CD "Bohemian Tales" mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Jakub Hr??a nominiert.

Richard O'Neill

Richard O'Neill

Als "Beste Opern-Aufnahme" wurde George Gershwins "Porgy and Bess" der Metropolitan Opera New York ausgezeichnet. Die Deutsche Oper Berlin konnte sich mit ihrem Mitschnitt von Alexander Zemlinskys "Der Zwerg" nicht durchsetzen. Bei drei Nominierungen gewann das Los Angeles Philharmonic zumindest einen Preis: In der Kategorie "Beste Orchester-Leistung" mit den kompletten Symphonien von Charles Ives.

Alle Preisträger in Klassik-Kategorien:

BEST CONTEMPORARY CLASSICAL COMPOSITION Rouse: Symphony No. 5 Giancarlo Guerrero & Nashville Symphony

BEST CLASSICAL COMPENDIUM Thomas, Michael Tilson: From The Diary Of Anne Frank & Meditations On Rilke Michael Tilson Thomas

BEST CLASSICAL SOLO VOCAL ALBUM Smyth: The Prison Sarah Brailey & Dashon Burton

BEST CLASSICAL INSTRUMENTAL SOLO Theofanidis: Concerto For Viola And Chamber Orchestra Richard O'Neill

BEST CHAMBER MUSIC/SMALL ENSEMBLE PERFORMANCE Contemporary Voices Pacifica Quartet

BEST CHORAL PERFORMANCE Danielpour: The Passion Of Yeshua JoAnn Falletta, James K. Bass & Adam Luebke

BEST OPERA RECORDING Gershwin: Porgy And Bess David Robertson, Eric Owens & Angel Blue

BEST ORCHESTRAL PERFORMANCE Ives: Complete Symphonies Gustavo Dudamel

PRODUCER OF THE YEAR, CLASSICAL David Frost

BEST ENGINEERED ALBUM, CLASSICAL Shostakovich: Symphony No. 13, 'Babi Yar' Riccardo Muti & Chicago Symphony Orchestra

Der amerikanische Musikpreis wird in 84 Kategorien vergeben. Die Kategorien 73 bis 82 beziehen sich auf den Bereich Klassische Musik. Deren Gewinner wurden, neben anderen Kategorien, bereits am Nachmittag (Ortszeit) vor der Preisverleihungs-Gala bekanntgegeben.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Utilizziamo i cookie sul nostro sito Web. Alcuni di essi sono essenziali per il funzionamento del sito, mentre altri ci aiutano a migliorare questo sito e l'esperienza dell'utente (cookie di tracciamento). Puoi decidere tu stesso se consentire o meno i cookie. Ti preghiamo di notare che se li rifiuti, potresti non essere in grado di utilizzare tutte le funzionalità del sito.