Consiglio per concerto

Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Hier könnte Ihr Konzert stehen!

Erhalten Sie 50 % auf alle Konzert-Tipps für begrenzte Zeit!

Eine Woche Konzert-Tipp für nur 75.--

Zögern Sie nicht und melden Sie sich!

More...
Lob und Klage

Lob und Klage

Der A Cappella Chor Zürich singt Werke von Palestrina bis Pärt.

Sa, 25.9.2021, 19.30 Uhr
Stadkirche St. Martin, Rheinfelden

More...
Schatzkammer Schweizer Sinfonik

Schatzkammer Schweizer Sinfonik

Sa, 25.09.2021, 19.30 Uhr Festsaal Kloster Muri
Swiss Orchestra
Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran

More...
CHAARTS Chamber Artists am Frag-Art Jubiläum

CHAARTS Chamber Artists am Frag-Art Jubiläum

Mi, 22.09.2021

19:30 Uhr

Konzertsaal Solothurn, Solothurn (CH)

More...
Hommage an Komponist Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Hommage an Komponist Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Das vielfältige Wirken von Robert HP Platz in drei Konzerten:
25.09.2021 St. Peter Köln, (D)
09.10.2021 St. Bernhard Baden-Baden, (D)
10.10.2021 Alte Synagoge Essen, (D)

More...
Camerata Zürich 1. Abonnementskonzert

Camerata Zürich 1. Abonnementskonzert

Werke von Bach
Edward Staempfli und Mozart mit dem Klavierduo Soós-Haag
In der Tonhalle am See

More...

Intervista corrente

thibaudet klein

Intervista in tedesco con Stanley Dodds

all' intervista...

Deutlich weniger Theater- und Opern-Aufführungen

Seit Beginn der Corona-Pandemie gab es in Deutschland, Österreich und der Schweiz deutlich weniger Vorstellungen an Theatern und Opernhäusern. In der Spielzeit 2019/20 wurden in Deutschland 56.122 Aufführungen gezeigt. Das entspreche einem Rückgang um rund 33 Prozent gegenüber der Vorsaison (82.052 Aufführungen), teilte der Deutsche Bühnenverein am Freitag mit. Für die Werkstatistik wurden die Angaben von 410 Theatern (davon 353 aus Deutschland) ausgewertet.

Marc Grandmontagne

Marc Grandmontagne

Das professionelle Theaterschaffen sei vom ersten Lockdown im März 2020 bis zum Ende der Saison überwiegend zum Erliegen gekommen. Viele Häuser hätten aber mit neuen experimentellen Produktionen innovative Wege zum Publikum gesucht. Daher sei die aktuelle Werkstatistik "keineswegs nur das Dokument eines Verlustes, sondern auch Zeichen für neue künstlerische Entwicklungen", sagte der Geschäftsführende Direktor des Deutschen Bühnenvereins Marc Grandmontagne. Allein in Deutschland hätten die Theater in der Spielzeit 584 Streams versendet, 15 Prozent davon waren neue digitale Inszenierungen.

Bei den meistgespielten Opern ist "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck mit 28 Inszenierungen (davon 26 in Deutschland) und 151 Aufführungen (141) auf Platz 1 zurückgekehrt. Vorjahres-Spitzenreiter "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart rutschte zwar auf den 4. Rang (18 /16 Inszenierungen, 142 / 127 Aufführungen), zog aber erneut die meisten Zuschauer an (143.088 insgesamt, 123.237 in Deutschland). Meistgespielter Opernkomponist bezüglich der Inszenierungen als auch der Aufführungen und der Besucherzahlen war Giuseppe Verdi vor Mozart und Puccini.

Unter den 7.028 Inszenierungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren 639 Opern, 108 Operetten, 190 Musicals, 2.505 Schauspiel-Stücke, 419 Ballett- und Tanzproduktionen, 1.431 Inszenierungen des Kinder- und Jugendtheaters, 265 des Puppen- und Figurentheaters, 251 Revuen und Liederabende und 521 Projekte, Performances und Mehrspartenprojekte. 699 Inszenierungen aus verschiedenen Sparten wurden online aufgeführt.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Utilizziamo i cookie sul nostro sito Web. Alcuni di essi sono essenziali per il funzionamento del sito, mentre altri ci aiutano a migliorare questo sito e l'esperienza dell'utente (cookie di tracciamento). Puoi decidere tu stesso se consentire o meno i cookie. Ti preghiamo di notare che se li rifiuti, potresti non essere in grado di utilizzare tutte le funzionalità del sito.