Concert Recommendation

«Birthday Gala» - Sir James Galway at 80

«Birthday Gala» - Sir James Galway at 80

Freitag, 10. Januar 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern, Konzertsaal

Geburtstagsgala mit den Festival Strings Lucerne zu Ehren von Sir James Galway.

More...
Film & Musik

Film & Musik

Sa 21. / So 22.12.19 Theater Winterthur

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", Märchenfilm von Václav Vorlícek (Regie) | Am 19. Dezember 1974 wurde der Film erstmals in Westdeutschland gezeigt und ist seither einer der beliebtesten Weihnachtsfilme überhaupt.

More...
Alexander Krichel - LIVE

Alexander Krichel - LIVE

15. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Zürich

Mit 29 Jahren hat sich Alexander Krichel als eine der vielversprechendsten und intelligentesten Stimmen unter den jungen Pianisten etabliert. Nun ist der Star der Pianisten Szene zum ersten Mal in der Tonhalle zu bewundern.

More...
Adventskonzert - Felix Mendelssohn

Adventskonzert - Felix Mendelssohn

Sa, 30.11.2019 | 20:15 Uhr | Einsiedeln

Sa, 07.12.2019 | 20:15 Uhr | Einsiedeln

So, 08.12.2019 | 17:00 Uhr | Zürich

Sa, 14.12.2019 | 19:30 Uhr | Bern

So, 15.12.2019 | 17:00 Uhr | Bülach

More...
Mikhail Mordvinov, Klavier

Mikhail Mordvinov, Klavier

13. Dezember 2019 | 19:00 Uhr | Bern

14. Dezember 2019 | 17:00 Uhr | Zofingen

15. Dezember 2019 | 18:00 Uhr | Alpnach

mit Werken von BEETHOVEN, SCHUBERT, TSCHAIKOVSKY, SKRJABIN

More...
ZKO-Weihnachtskonzert

ZKO-Weihnachtskonzert

Do, 19.12.2019, 19:30 Uhr (CHF 20.00)

Fraumünster Zürich

André Fischer (Leitung), Eva Oltiványi (Sopran), Sonia Prina (Alt), Sascha Litschi (Bass), Zürcher Konzertchor, Zürcher Kammerorchester

More...

Current Interview

Alexander Krichel

Alexander Krichel in the current interview (in German).

To the interview...

Staatsoper Hannover eröffnet Saison mit "La Juive"

Mit "La Juive" (Die Jüdin) startet die Staatsoper Hannover am (heutigen) Samstag die Saison 2019/20. Das Stück des französischen Komponisten Fromental Halévy (1799-1862) handelt von einem Religionskonflikt im frühen 15. Jahrhundert. Die Eröffnungspremiere markiert gleichzeitig den Start der neuen Intendantin Laura Berman.

"La Juive" (Die Jüdin)

"La Juive" (Die Jüdin)

Die US-Amerikanerin stellt ihre erste Spielzeit unter das Motto "Koordinaten des Anderen". Neugierde auf das Fremde und Vielfalt als Chance für die Gesellschaft stünden dabei im Vordergrund, erklärte sie. Für die geplanten zwölf Neuproduktionen holt sie internationale Regieteams aus der Schweiz, Russland, den USA und Tschechien nach Hannover, die erstmals an der Staatsoper arbeiten.

Regisseurin Lydia Steier inszeniert "La Juive" als rückwärts laufende Zeitreise. Die fünf Akte spielen in den USA um 1950, in Deutschland 1929, Stuttgart 1738, auf der Iberischen Halbinsel 1492 und schließlich in Konstanz 1414. "Ich hoffe, dass diese Reise wie ein Zerrspiegel funktioniert, dass wir wie durch verschiedene Handyfilter auf das Geschehen blicken", erklärte Steier. "Wir sehen fünf Bilder von uns, aber immer verzerrt. Jedes Zeitalter meint, dass es den höchsten Entwicklungsstand und die größtmögliche Humanität erreicht hat und dass es immer gröber und brutaler wird, je weiter man in der Geschichte zurückgeht. Wir hingegen wollen zeigen, dass jedes dieser Bilder nur eine leicht veränderte Darstellung unserer eigenen Gesellschaft ist."

In den Hauptrollen sind die usbekische Sopranistin Barno Ismatullaeva (Rachel), der aus Serbien stammende Tenor Zoran Todorovich (Élézar), der US-amerikanische Tenor Matthew Newlin (Léopold), die argentinische Sopranistin Mercedes Arcuri (Prinzessin Eudoxie) und der georgische Bass Shavleg Armasi (Kardinal Brogni) zu erleben. Am Pult des Niedersächsischen Staatsorchesters steht der deutsche Dirigent Constantin Trinks.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok