Bariton Jan Buchwald (45) gestorben

Der Bariton Jan Buchwald ist tot. Der Sänger starb am Wochenende im Alter von 45 Jahren. Das teilte ein Sprecher der Staatsoper Hamburg am Donnerstag unter Berufung auf die Familie des Künstlers mit. Der in Solingen geborene Buchwald gehörte von 2002 bis 2015 dem Ensemble des Hauses an. "Wir werden sein Andenken in Würde halten", hieß es in einer Mitteilung.

Jan Buchwald (1974-2019)

Jan Buchwald (1974-2019)

Der in Solingen geborene Sänger gab sein Operndebüt in Benjamin Brittens "Billy Budd" am Niedersächsischen Staatstheater Hannover. An der Staatsoper Hamburg gab er unter anderem den Herrn von Faninal im "Rosenkavalier" von Richard Strauss und den Wolfram von Eschenbach in Richard Wagners "Tannhäuser". Einer seiner größten Erfolge war die Titelpartie in der Hamburger Barock-Komödie "Der lächerliche Prinz Jodelet" von Reinhard Keiser. Zuletzt war Buchwald in Hamburg im Februar 2015 als Geôlier in Francis Pulencs "Dialogues des Carmélites" zu erleben.

Buchwald gastierte unter anderem bei den Salzburger und den Bregenzer Festspielen, bei den Münchner Opernfestspielen, an der Mailänder Scala und an der Lyric Opera of Chicago. Im Bereich Konzert und Lied trat er in Berlin, Hannover, Köln, Frankfurt (Oder), Heidelberg und Hamburg auf.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.