Konzert-Tipp

Merel Quartett und Castalian String Quartet

Merel Quartett und Castalian String Quartet

25.09.2019 | Oekolampad Kirche Basel

26.09.2019 | Kons. Musikschule Bern

27.09.2019 | Tonhalle St. Gallen

28.09.2019 | Marianischer Saal Luzern

Jeweils um 19:30 Uhr

Weiter...
Liederabend 30. September 2019

Liederabend 30. September 2019

Montag, 30. September 2019 | 19:30 Uhr | Musikschule Konservatorium Zürich

Benjamin Appl (Bariton) und Simon Lepper (Klavier)

Einführung um 19:00 Uhr mit Prof. Hinrichsen

Weiter...
Mosaïques

Mosaïques

Sa, 28. September 2019, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 29. September 2019, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Karolina Öhman, Violoncello | Igor Karsko, Leitung | Jürg Henneberger, Dirigent

Weiter...

Aktuelles Interview

SoRyang

SoRyang im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Trio Triplet

Trio Triplet Foto

Im dichten Festivalprogramm des Swiss Chamber Music Festival, das vom 14. – 23. September in Adelboden, Frutigen und Kandersteg über die Bühnen gehen wird, tanzt ein Konzertort aus der Reihe: Die Sportarena Adelboden.


In der Halle, die normalerweise Sportarten wie Eishockey, Curling oder Klettern eine Heimat bietet, werden drei experimentierfreudige junge MusikerInnen einen ungewohnten Perspektivenwechsel vollziehen. Das Trio Triplet – drei Weggefährtinnen mit drei Instrumenten aus drei unterschiedlichen Familien. HannaH Walter, Stefanie Mirwald und Damien Bachmann haben sich an der Musikakademie Basel kennengelernt. Während sich Bachmann vorwiegend der klassischen Musik widmet, sind Mirwald und Walter auch spartenübergreifend in der zeitgenössischen Kunst tätig. Beide sind Gründungsmitglieder des Kollektiv Mycelium, welches in variablen Konstellationen transdisziplinäre Projekte realisiert.

Mycelium ist ein Begriff aus der Pilzkunde: ein komplexes, verkettetes und sich ständig wandelndes Geflecht aus Zellen, die sich zu Kollektiven verbinden. Für das Konzert in Adelboden hat sich das Trio von Mycelium einverleiben lassen und mit Robert Torche und Jan Müller vernetzt.

Ausgehend von einem Konzept des (Pilze sammelnden) John Cage absorbiert das Kollektiv Musikstücke aus unterschiedlichsten Stilen und Praktiken und befällt damit die Sportarena Adelboden, wo es diese zersetzt, durchmischt und neu inszenieren wird. In «Heimat – Apart- ment House Recomposed» geht Mycelium konkret der Frage nach, was musikalische Heimat bedeutet, und spannt ein Netz aus musikalischen Bezügen auf, durch welches sich das Publikum lenken lassen und in dem es sich immer wieder auch frei bewegen kann.


Nähere Informationen:

www.swisschambermusicfestival.ch

www.facebook.com/collective.mycelium.ch/

Foto © Hannah Walter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok