Tonhalle Düsseldorf steigert erneut Besucherzahlen

Die Düsseldorfer Tonhalle hat in der abgelaufenen Spielzeit die Besucherrekorde der beiden Vorjahre nochmals übertroffen. Die Symphoniekonzerte hatten durchschnittlich 1.614 Zuhörer, teilte das Haus am Dienstag mit. 2017/18 waren es im Schnitt 1.607 Gäste je Konzert.

Tonhalle Düsseldorf

Tonhalle Düsseldorf

Die stärksten Zuwächse von 66 Prozent verzeichneten die #Ignition-Konzerte für Jugendliche mit durchschnittlich 1.535 Gästen. Die Reihe "Ehring geht ins Konzert" kam auf durchschnittlich 1.737 Besucher (Vorsaison: 1.634). Bei der Kammermusikreihe "Raumstation" gingen die Zahlen von 1.325 auf 1.109 Gäste zurück.

"Es war eine ungemein spannende Saison - anstrengend, mit elf Monaten ungewöhnlich lang, mit vielen Herausforderungen. Umso schöner ist das Gefühl, dass eigentlich alles sauber ausgekommen ist", resümierte Intendant Michael Becker.

Die Saison 2019/20 der Tonhalle startet am 5. September mit einer festlichen Soiree zum 70. Geburtstag des Chefdirigenten des Düsseldorfer Symphoniker, Ádám Fischer.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.