Konzert-Tipp

"Peter und der Wolf"

"Peter und der Wolf"

Sa 25.01.20 Stadthaus Winterthur

Musikkollegium Winterthur, David Bruchez-Lalli (Leitung), Monika Flieger (Erzählerin) | In nur vier Tagen skizzierte Prokofieff das liebenswerte Werk in seinen Grundzügen und entstanden ist ein kleines musikalisches Meisterwerk.

Weiter...
Chamber Academy Basel

Chamber Academy Basel

Sonntag, 26. Januar 2020 | 11:00 Uhr | Martinskirche Basel

Brian Dean (Leitung) | Sarah O'Brien (Harfe)

«MUSIQUE FRANCAISE» Debussy, Tailleferre, Méhul

Weiter...
Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

So 26.01.20 Stadthaus Winterthur

"Musik unter Freunden" lautet das Konzept des Bürgenstock Festivals, dessen künstlerische Leiter seit 2013 Andreas Ottensamer und José Gallardo sind.

Weiter...
Andrew Tyson, Meister Klavierrezital

Andrew Tyson, Meister Klavierrezital

Sonntag, 02. Februar 2020 | 17:00 Uhr | Konzertsaal Solothurn

Von BBC Radio 3 als „wahrer Poet am Klavier“ gelobt, präsentiert sich Andrew Tyson als neue bemerkenswerte Stimme in der Musikwelt.

Weiter...

Aktuelles Interview

Maxim Vengerov

Maxim Vengerov im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Theaterpreis Der Faust an Regisseurin Elisabeth Stöppler

Die Regisseurin Elisabeth Stöppler ist am Samstagabend im Staatstheater Kassel mit dem Theaterpreis Der Faust ausgezeichnet worden. Die 42-Jährige erhielt die undotierte Ehrung für ihre Inszenierung von Richard Wagners "Götterdämmerung" am Theater Chemnitz, wie der Deutsche Bühnenverein mitteilte.

Staatstheater Kassel

Staatstheater Kassel

Der Preis als bester Sängerdarsteller ging an den Bariton Johannes Martin Kränzle für seinen ?i?kov in Leo? Janá?eks "Aus einem Totenhaus" an der Oper Frankfurt. Den Preis in der Kategorie Darsteller Tanz erhielt Marlúcia do Amaral für ihre Darstellung der Odette in Peter Tschaikowskis Ballett "Schwanensee" an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg. Auch das Bühnenbild zu Beat Furrers "Violetter Schnee" von Étienne Pluss an der Berliner Staatsoper Unter den Linden wurde ausgezeichnet.

Für sein Lebenswerk wurde der Regisseur, Schauspieler und Theaterleiter Roberto Ciulli (85) gewürdigt. Der im Vorjahr erstmals aufgelegte Perspektivpreis ging an die Initiative "explore dance - Netzwerk Tanz für junges Publikum". Weitere Ehrungen gab es in den Kategorien Regie Schauspiel, Regie Kinder-/Jugendtheater Darsteller Schauspiel und Choreographie.

Der zum 14. Mal verliehene Faust würdigt Kulturschaffende, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist. Die Auszeichnung wird von der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, dem Deutschen Bühnenverein und einem jährlich wechselnden Bundesland vergeben. Über die Preisträger hat erstmals eine fünfköpfige Jury entschieden, die von der Akademie der Darstellenden Künste benannt wurde.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok