Konzert-Tipp

Giovanni Allevi

Giovanni Allevi

Samstag, 07. März 2020 | 20:00 Uhr | KKL Luzern

Giovanni Allevi ist Komponist, Dirigent und Pianist. Er wurde schnell ein Phänomen, ein enfant terrible, welches die akademische Welt mit seinem außergewöhnlichen Talent und Charisma beeindruckt hat.

Weiter...
Beethoven: Alle Sonaten für Violine und Klavier 1.Teil

Beethoven: Alle Sonaten für Violine und Klavier 1.Teil

Sonntag, 01. März 2020 | 17:00 Uhr | Konzertsaal Solothurn

Franziska Hölscher, & Lilit Grigoryan, Klavier

Weiter...
«Beethoven Zelebriert» - Midori

«Beethoven Zelebriert» - Midori

Sonntag, 01. März 2020 | 18:30 Uhr | KKL Luzern

Unser Beitrag zum Beethoven-Jahr 2020! Im Mittelpunkt: das Jahr 1806, Entstehungsjahr des Violinkonzertes D-Dur op. 61, Beethovens einzigem Beitrag zu dieser Gattung, und seiner 4. Sinfonie B-Dur op. 60.

Weiter...

Aktuelles Interview

Giovanni Allevi

Giovanni Allevi im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Teodor Currentzis erhält Bremer Musikfest-Preis

Der Dirigent Teodor Currentzis erhält den diesjährigen Musikfest-Preis Bremen. Damit würdige man die Verdienste des 47-Jährigen für das Festival, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Die undotierte Auszeichnung werde dem gebürtigen Griechen im September bei einem nicht-öffentlichen Empfang in Bremen verliehen.

Teodor Currentzis

Teodor Currentzis

"Seit seinem Musikfest-Debüt in 2015 hat Teodor Currentzis mit seinen Auftritten in Bremen eindrucksvoll unterstrichen, warum er als einer der faszinierendsten Dirigenten unserer Zeit gilt", hieß es in der Jurybegründung. "Wie ein Zeremonienmeister balanciert Currentzis die Musik aus zwischen Strenge und Vitalität einerseits und Askese und Spiritualität andererseits. Mit den bestens auf ihn eingeschworenen Ensemblemitgliedern von MusicAeterna hat er Werke von Purcell bis Ligeti einer mitreißenden Neubelichtung unterworfen und mit selten gehörten Nuancen neue Maßstäbe gesetzt." In diesem Jahr bringt Currentzis mit Chor und Orchester von MusicAeterna Mozarts Oper "Cosi fan tutte" zur Aufführung.

Der Musikfest-Preis Bremen wird seit 1998 jährlich an bedeutende Solisten, Ensembles, Orchester und Dirigenten verliehen, die durch ihr herausragendes künstlerisches Wirken in der internationalen Musikwelt eigenständige Akzente gesetzt und das Profil des Musikfests entscheidend mitgeprägt haben. Preisträger der vergangenen Jahre waren unter anderem Jessye Norman, Nikolaus Harnoncourt, Sir András Schiff, Marc Minkowski, Hélène Grimaud, Masaaki Suzuki, Janine Jansen, Rolando Villazón und zuletzt das niederländische Metropole Orkest mit seinem Chefdirigenten Jules Buckley.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.