Konzert-Tipp

Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Rudolf Buchbinder (Klavier), Willi Zimmermann (Konzertmeister), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Sabine Meyer

Sabine Meyer

Di, 7. Mai 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Sabine Meyer (Klarinette), Alliage Quintett

 

Weiter...
Nicolas Altstaedt

Nicolas Altstaedt

So, 5. Mai 2019, 16.00 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Nicolas Altstaedt (Violoncello und Leitung), Daniel Hope (Music Director), Zürcher Kammerorchester

 

Weiter...
Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, KKL Luzern
Jan Lisiecki spielt Chopin Klavierkonzert
Nr. 1 e-Moll
Schubert/Mahler: Der Tod und das Mädchen
Festival Strings Lucerne, Leitung Daniel Dodds
Foto © Christoph Köstlin

Weiter...
Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

So, 21.4.19, 10.00 Uhr | Mo, 22.4 & Di, 23.4.19, 17.00 Uhr, Peterskirche Basel
Julia Kirchner (S), Dina König (A), David Munderloh (T), Raitis Grigalis (B), Basler Madrigalisten (Raphael Immoos), Musica Fiorita (Daniela Dolci) - Drei Konzerte im Rahmen der Ostergottesdienste.

Weiter...
SJSO mit Kai Bumann und Flötist Dieter Flury

SJSO mit Kai Bumann und Flötist Dieter Flury

Sonntag, 28. April 2019, 11.00 Uhr, Martinskirche Basel
Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester
Kai Bumann, Leitung
Dieter Flury, Flöte
Werke von Mozart und Bruckner

Weiter...

Aktuelles Interview

Amit Peled

Amit Peled im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Tenor Jonas Kaufmann kritisiert Elbphilharmonie-Klang

Nach einem Auftritt in der Hamburger Elbphilharmonie hat der Tenor Jonas Kaufmann den Klang im Großen Saal kritisiert. Dieser habe "auch mit der Materialwahl zu tun, die mich am Anfang sehr verstört hat", sagte Kaufmann dem "Hamburger Abendblatt" (Dienstag). "Mit Holz gäbe es einen wärmeren, weichen Klang", meinte er.

Elbphilharmonie Großer Saal

Elbphilharmonie Großer Saal

Bei seiner Interpretation von Gustav Mahlers "Lied von der Erde" mit dem Sinfonieorchester Basel am Samstag hatten einzelne Besucher die Plätze gewechselt oder den Saal verlassen, andere beklagten lautstark: "Man hört hier hinten auch nichts", wie die Zeitung berichtete.

Der Tenor stellte in Frage, "ob man nur bei der Planung dieses Saals einzig an Konzerte mit großen Orchestern gedacht hat und nicht an die Vielfalt unseres Metiers". Für kleinere Formate schlug er den Einbau einer Drehbühne vor. Seinen nächsten Liederabend könne er sich gut vorstellen, in der Laeiszhalle zu geben. "Dort ist es doch wunderbar."

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Interviews:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok