Konzert-Tipp

Mosaïques

Mosaïques

Sa, 28. September 2019, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 29. September 2019, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Karolina Öhman, Violoncello | Igor Karsko, Leitung | Jürg Henneberger, Dirigent

Weiter...
Merel Quartett und Castalian String Quartet

Merel Quartett und Castalian String Quartet

25.09.2019 | Oekolampad Kirche Basel

26.09.2019 | Kons. Musikschule Bern

27.09.2019 | Tonhalle St. Gallen

28.09.2019 | Marianischer Saal Luzern

Jeweils um 19:30 Uhr

Weiter...
Liederabend 30. September 2019

Liederabend 30. September 2019

Montag, 30. September 2019 | 19:30 Uhr | Musikschule Konservatorium Zürich

Benjamin Appl (Bariton) und Simon Lepper (Klavier)

Einführung um 19:00 Uhr mit Prof. Hinrichsen

Weiter...

Aktuelles Interview

SoRyang

SoRyang im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Telekom Beethoven Competition wählt 27 Pianisten aus

Die Aufnahmekommission der International Telekom Beethoven Competition hat für dieses Jahr 27 Teilnehmer ausgewählt. Die zwölf weiblichen und 15 männlichen Pianisten setzten sich unter 92 Bewerbern durch, teilten die Veranstalter am Mittwoch in Bonn mit. Hinzu komme der Gewinner des Junior Beethoven-Wettbewerbs in Bonns Partnerstadt Chengdu, der sich damit im Juli für die Teilnahme an der Telekom Competition qualifiziert.

Beethoven Competition Bonn

Beethoven Competition Bonn

Die ausgewählten Künstler im Alter zwischen 20 und 32 Jahren messen sich ab dem 6. Dezember. In jeder der drei Runden wird Beethovens Werk in Bezug zu einer anderen Epoche gesetzt, vom Barock über die deutsche Romantik bis zur klassischen Moderne. Im neu konzipierten Kammermusikfinale am 13. Dezember spielen die drei Finalisten, gemeinsam mit Mitgliedern des Beethoven Trio Bonn, eines von Beethovens kompletten Klavier-Trios im Rahmen eines zusätzlichen feierlichen Konzertabends. Im Orchesterfinale am 14. Dezember interpretieren die verbleibenden drei Teilnehmer ein Klavierkonzert Beethovens, begleitet vom Beethoven Orchester Bonn.

Der Klavierwettbewerb ist mit insgesamt mehr als 70.000 Euro dotiert. Davon entfallen auf die ersten drei Plätze Preisgelder von 30.000 Euro, 20.000 Euro und 10.000 Euro. Zudem werden Sonderpreise im Gesamtwert von über 10.000 Euro vergeben, darunter zwei Publikumspreise. Darüber hinaus erhalten alle Preisträger Auftrittsmöglichkeiten in Solo-Recitals und als Solisten mit Orchestern weltweit.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok