Konzert-Tipp

Mosaïques

Mosaïques

Sa, 28. September 2019, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 29. September 2019, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Karolina Öhman, Violoncello | Igor Karsko, Leitung | Jürg Henneberger, Dirigent

Weiter...
Merel Quartett und Castalian String Quartet

Merel Quartett und Castalian String Quartet

25.09.2019 | Oekolampad Kirche Basel

26.09.2019 | Kons. Musikschule Bern

27.09.2019 | Tonhalle St. Gallen

28.09.2019 | Marianischer Saal Luzern

Jeweils um 19:30 Uhr

Weiter...
Mara Lobo, Klavier - JOHANN SEBASTIAN BACH

Mara Lobo, Klavier - JOHANN SEBASTIAN BACH

Sonntag, 29. September 2019 | 11:00 Uhr | Sasso san Gottardo, Gotthard Pass

Die junge Cellistin ist erste Preisträgerin mehrerer Cello-Wettbewerbe und trat als Solistin und Kammermusikerin weltweit auf.

Weiter...
Liederabend 30. September 2019

Liederabend 30. September 2019

Montag, 30. September 2019 | 19:30 Uhr | Musikschule Konservatorium Zürich

Benjamin Appl (Bariton) und Simon Lepper (Klavier)

Einführung um 19:00 Uhr mit Prof. Hinrichsen

Weiter...

Aktuelles Interview

SoRyang

SoRyang im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Salzburger Festspiele erwarten Rekordeinnahmen

Die Salzburger Festspiele erwarten in diesem Jahr Ticketeinnahmen von 31,2 Millionen Euro. Das seien noch einmal drei Prozent mehr als in den vergangenen Jahren, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. "Dies hilft uns bei den vor uns liegenden großen Herausforderungen der nötigen Generalsanierung der Festspielhäuser und dem vor uns liegenden Jubiläumsjahr", sagte der Kaufmännische Direktor Lukas Crepaz.

Lukas Crepaz

Lukas Crepaz

Für die am 20. Juli begonnene Saison wurden gut 270.000 Karten ausgegeben. Das entspreche einer konstant gebliebenen Platzauslastung von 97 Prozent. Das Programm umfasste 199 Aufführungen an 16 Spielstätten, darunter 42 Opernvorstellungen und 81 Konzerte. Die Festspiele enden am Samstag.

"Wir sind beglückt von dieser dritten Festspielsaison unseres Intendanten Markus Hinterhäuser. Ihm gelingt es wie keinem anderen, ein künstlerisch herausragendes Programm zu entwickeln, das auch kaufmännisch alle Erwartungen übertrifft", erklärte Crepaz.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok