Konzert-Tipp

Liederabend 30. September 2019

Liederabend 30. September 2019

Montag, 30. September 2019 | 19:30 Uhr | Musikschule Konservatorium Zürich

Benjamin Appl (Bariton) und Simon Lepper (Klavier)

Einführung um 19:00 Uhr mit Prof. Hinrichsen

Weiter...
Merel Quartett und Castalian String Quartet

Merel Quartett und Castalian String Quartet

25.09.2019 | Oekolampad Kirche Basel

26.09.2019 | Kons. Musikschule Bern

27.09.2019 | Tonhalle St. Gallen

28.09.2019 | Marianischer Saal Luzern

Jeweils um 19:30 Uhr

Weiter...
Mosaïques

Mosaïques

Sa, 28. September 2019, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 29. September 2019, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Karolina Öhman, Violoncello | Igor Karsko, Leitung | Jürg Henneberger, Dirigent

Weiter...

Aktuelles Interview

SoRyang

SoRyang im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Rheingau Musik Preis an Kammerphilharmonie Bremen

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und ihr künstlerischer Leiter Paavo Järvi erhalten den Rheingau Musik Preis. Mit Blick auf das diesjährige Festivalmotto "Courage" gebe es für die Jury keine geeigneteren Preisträger, erklärten die Veranstalter am Donnerstag. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird im Rahmen eines Konzerts am 12. Juli 2019 verliehen.

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

"Für ihre künstlerischen Leistungen weltweit bewundert und gefeiert, haben sie gemeinsam wegweisende Projekte realisiert und haben dabei oft Interpretationsgeschichte geschrieben", hieß es in der Begründung weiter. "Ihre Präzision, ihr energiereiches und lebendiges Musizieren sind atemberaubend und künstlerische Höhepunkte einer jeden Konzertsaison." Die Kammerphilharmonie ist in diesem Jahr das erste Orchestra in Residence des Festivals.

Der Rheingau Musik Preis wird zum 26. Mal verliehen. Bisherige Preisträger waren unter anderem der lettische Geiger Gidon Kremer (1996), die Internationale Bachakademie Stuttgart (2000), der Schweizer Filmkomponist Niki Reiser (2006) sowie im vorigen Jahr der kanadische Dirigent Yannick Nézet-Séguin.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok