Konzert-Tipp

Russische Seele

Russische Seele

Sa, 23.11.2019, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 24.11.2019, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Di, 10.12.2019, 19:30 Uhr, Gastspiel Meisterzyklus Bern

Weiter...
Weihnachtsoratorium

Weihnachtsoratorium

So 01.12.2019 17.00 Uhr Stadthaus Winterthur

Musikkollegium Winterthur, Joachim Krause (Leitung)

Im wahrsten Sinn mit einem Paukenschlag beginnt Bachs Weihnachtsoratorium.

Weiter...
Sir Roger Norrington

Sir Roger Norrington

Sa, 07.12.2019, 19:30 Uhr

Tonhalle Maag Zürich

Sir Roger Norrington (Ehrendirigent), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Xtra Wiener Sängerknaben

Xtra Wiener Sängerknaben

Dienstag, 26. November 2019 | 19:30 Uhr | Martinskirche Basel

Jimmy Chiang, Leitung | Rosa Wember, Violine | Sebastian Fritsch, Violoncello | Victor Kobylianskyi, Oboe

Mozart, Schubert, Michael Haydn, Couperin, Britten

Weiter...
Juan Diego Flórez - Viva Verdi!

Juan Diego Flórez - Viva Verdi!

Dienstag, 21. Januar 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern

Dirigent: Andrea Gasperin

Orchester: Philharmonie Baden-Baden

Weiter...
Adventskonzert - Felix Mendelssohn

Adventskonzert - Felix Mendelssohn

Sa, 30.11.2019 | 20:15 Uhr | Einsiedeln

Sa, 07.12.2019 | 20:15 Uhr | Einsiedeln

So, 08.12.2019 | 17:00 Uhr | Zürich

Sa, 14.12.2019 | 19:30 Uhr | Bern

So, 15.12.2019 | 17:00 Uhr | Bülach

Weiter...

Aktuelles Interview

Michael Francis

Michael Francis im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Opern-Uraufführung zum Rostocker Uni-Jubiläum

Zum 600-jährigen Bestehen der Universität Rostock und dem 25. Geburtstag der Hochschule für Musik und Theater (hmt) Rostock bringen die beiden Institutionen die Uraufführung einer Oper auf die Bühne. "Dead End for Cornelius R." wird vom (heutigen) Samstag an sieben Mal im Katharinensaal der Hochschule aufgeführt.

"Dead End for Cornelius R."

"Dead End for Cornelius R."

Die Auftragskomposition des hmt-Absolventen Sven Daigger basiert auf der Theaterkomödie "Cornelius Relegatus" von Albert Wichgreve, die im Jahr 1600 in Rostock uraufgeführt wurde. Aus der ursprünglichen Figur des "Bummelstudenten" werde in der Neufassung "ein fragiles, seltsam kontaktunfähiges, vollständig auf virtuelle Realitäten fixiertes Wesen, dem einschließlich seiner eigenen Existenz nichts Wirkliches real erscheint und das sich in so etwas wie Realität gar nicht verorten kann", sagte Rektorin Susanne Winnacker.

"Traditio et Innovatio werden hier künstlerisch interpretiert in Zeiten, in denen uns Fachkräftemangel, Regelstudienzeiten und Schwundquoten beschäftigen", fügte Universitätsrektor Wolfgang Schareck hinzu. Das Libretto schrieb die Musiktheaterdramaturgin Sarah Grahneis. Regie führt Stephan Jöris. Es singen und spielen 15 Studenten der hmt Rostock, begleitet vom 50-köpfigen Hochschulorchester unter der Leitung von Christian Hammer. Die Titelpartie verkörpert der 23-jährige Gesangsstudent Jonathan Hartzendorf.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok