Konzert-Tipp

Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, KKL Luzern
Jan Lisiecki spielt Chopin Klavierkonzert
Nr. 1 e-Moll
Schubert/Mahler: Der Tod und das Mädchen
Festival Strings Lucerne, Leitung Daniel Dodds
Foto © Christoph Köstlin

Weiter...
Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

So, 21.4.19, 10.00 Uhr | Mo, 22.4 & Di, 23.4.19, 17.00 Uhr, Peterskirche Basel
Julia Kirchner (S), Dina König (A), David Munderloh (T), Raitis Grigalis (B), Basler Madrigalisten (Raphael Immoos), Musica Fiorita (Daniela Dolci) - Drei Konzerte im Rahmen der Ostergottesdienste.

Weiter...
Sabine Meyer

Sabine Meyer

Di, 7. Mai 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Sabine Meyer (Klarinette), Alliage Quintett

 

Weiter...
Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Rudolf Buchbinder (Klavier), Willi Zimmermann (Konzertmeister), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Nicolas Altstaedt

Nicolas Altstaedt

So, 5. Mai 2019, 16.00 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Nicolas Altstaedt (Violoncello und Leitung), Daniel Hope (Music Director), Zürcher Kammerorchester

 

Weiter...
SJSO mit Kai Bumann und Flötist Dieter Flury

SJSO mit Kai Bumann und Flötist Dieter Flury

Sonntag, 28. April 2019, 11.00 Uhr, Martinskirche Basel
Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester
Kai Bumann, Leitung
Dieter Flury, Flöte
Werke von Mozart und Bruckner

Weiter...

Aktuelles Interview

Amit Peled

Amit Peled im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Netrebko und Eyvazov singen bei Wiener Opernball

Anna Netrebko und ihr Ehemann Yusif Eyvazov werden den Wiener Opernball am 28. Februar musikalisch eröffnen. Das teilte die Wiener Staatsoper am Mittwoch mit. Die Sopranistin werde bei ihrer dritten Opernball-Eröffnung den "Kusswalzer" ("Il bacio") von Luigi Arditi singen. Der Tenor, für den das Ereignis eine Premiere ist, interpretiere "Nessun dorma" aus Giacomo Puccinis Oper "Turandot". Gemeinsam sollen sie "O soave fanciulla" aus "La Bohème" von dem selben Komponisten singen.

Pressekonferenz zum Wiener Opernball 2019

PK zum Wiener Opernball 2019

Es spielen das Wiener Staatsopernorchester unter der Leitung von Marco Armiliato (Finale der Ouvertüre zu Guillaume Tell von Gioachino Rossini sowie Gesangs-und Balletteinlagen); das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper unter Witolf Werner (Fanfare) sowie das Wiener Opernball Orchester unter Andreas Spörri (Hymnen, Komiteedarbietungen).

Die Veranstaltung, die als "Höhepunkt der Ballsaison" gilt, findet in diesem Jahr zum 63. Mal nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Zur Würdigung des 150. Jubiläums des Opernhauses stünden das Gebäude, seine Architektur, seine Geschichte und die Künstler im Mittelpunkt, hieß es. Bevor sich an dem Abend die Tore der Staatsoper öffnen, werde es erstmals ein Defilee der Gardemusik über die Ringstraße geben, das die Ballgäste unter anderem mit Regimentsmärschen von 1869 in Empfang nimmt.

Den Wiener Opernball besuchen jedes Jahr mehr als 5.000 Gäste. Eine Eintrittskarte kostet heuer 315 Euro plus Extras, eine Loge zwischen 13.300 und 23.600 Euro. Millionen TV-Zuschauer verfolgen live den Einzug der 144 Debütantenpaare: die jungen Damen im schneeweißen Ballkleid, die jungen Herren im schwarzen Frack mit weißen Handschuhen und schwarzen Lackschuhen.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok