Konzert-Tipp

Zubin Mehta & Maggio Fiorentino mit Schubert und Beethoven

Zubin Mehta & Maggio Fiorentino mit Schubert und Beethoven

Fr. 05.11.2021
19:30 Uhr
Festsaal Kloster Muri (CH)

Weiter...
Musikalischer Höhenflug auf zwei Flügeln

Musikalischer Höhenflug auf zwei Flügeln

So, 31.10.2021

17:00 Uhr

Konzertsaal Solothurn, Solothurn (CH)

Weiter...
«Vivaldi Nuevo»

«Vivaldi Nuevo»

Vivaldis 4 Jahreszeiten für junge Ohren. Klassik neu erfahren statt nur zuhören.
Sa. 30.10.2021 20:00
Kaisersaal, Theater Fauteuil, Basel

Weiter...

Aktuelles Interview

Kaspar Zehnder

Rafael Rosenfeld im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Musiker loben Akustik der Isarphilharmonie

Die "Isarphilharmonie", das Ausweichquartier der Münchner Philharmoniker für die nächsten Jahre, hat die ersten Akustikproben der Musiker bestanden. "Der Klang ist warm, klar und intim", sagte Chefdirigent Valery Gergiev am Freitag. "Der Saal ist sehr freundlich zu den Musikern - mit weniger Kraftanstrengungen erreichen sie exzellente Klangerlebnisse", lobte er. Der Akustiker Yasuhisa Toyota habe "ein Wunder" geschaffen.

Yasuhisa Toyota und Valery Gergiev in der Isarphilharmonie

Yasuhisa Toyota und Valery Gergiev
in der Isarphilharmonie

"Mein Ziel war es, dass alle in diesem Saal Teil des Geschehens sind - Orchester wie Publikum. Das ist voll gelungen, auch durch die Form des Raums und die Anordnung der Ränge", erwiderte der japanische Klangexperte.

Der Konzertsaal im neuen "Gasteig HP8" wurde in Holzmodulbauweise errichtet und bietet 1.900 Sitzplätze. Eröffnet wird er am 8. Oktober mit einem Festkonzert der Münchner Philharmoniker. Es folgt ein zehntägiges Programm, in dem unter anderem der Pianist Daniil Trifonov seinen ersten vollständigen Zyklus der fünf Beethoven-Klavierkonzerte mit den Münchner Philharmonikern und dem Mariinsky Orchester spielt.

"Die Isarphilharmonie mag von außen schlicht wirken, doch innen haben wir nicht gespart", erklärte der Geschäftsführer des Kulturzentrums Gasteig, Max Wagner. Der Saal könne es in puncto Ausstrahlung und Klangerlebnis problemlos mit bekannten, internationalen Konzerthäusern aufnehmen. "Noch dazu sind wir bei einer rekordverdächtigen Bauzeit von eineinhalb Jahren und einem Budget von nur 40 Millionen Euro voll im Zeit- und Kostenrahmen geblieben", betonte er.

Der 1985 eröffnete Gasteig in München-Haidhausen wird voraussichtlich bis Winter 2025 saniert. Der Interimsstandort "Gasteig HP8" entstand auf einem Gelände der Stadtwerke München im Stadtteil Sendling. In den nächsten Jahren beheimatet das Areal die Münchner Stadtbibliothek, einen Hauptstandort der Münchner Volkshochschule, die Münchner Philharmoniker sowie einen Teil der Hochschule für Musik und Theater München.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.