Konzert-Tipp

Rigi Musiktage 2020

Rigi Musiktage 2020

18. Juli - 19. Juli 2020 | Rigi-Kulm (CH)

Kammermusik auf der Höhe bei den Rigi Musiktagen - Unter dem Motto Be or not Be stehen Beethoven, Bach und Brahms im Zentrum. Dazu gesellen sich Mozart, Vivaldi und Liszt.

Weiter...
Geneva Brass Quintett

Geneva Brass Quintett

Sonntag, 19. Juli 2020 | 19:00 Uhr | Konzertsaal Solothurn (CH)

Baptiste Berlaud, Lionel Walter, Christophe Sturzenegger, David Rey, Eric Rey

Weiter...
FestivalGuide 2020

FestivalGuide 2020

Der FestivalGuide 2020 mit den grössten klassischen Musikfestivals im deutschsprachigen Raum ist nun im Handel erhältlich. 100 Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz & Liechtenstein haben wir in einem hochwertigen Magazin für Sie zusammengestellt - ein Muss für jeden Klassikfan!

Weiter...
Franziska Andrea Heinzen (Sopran) & Benjamin Malcolm Mead (Klavier)

Franziska Andrea Heinzen (Sopran) & Benjamin Malcolm Mead (Klavier)

Samstag, 18. Juli 2020 | 19:00 Uhr | Kulturhaus West, Zofingen

Sonntag, 19. Juli 2020 | 18:00 Uhr | Pfistern UP, Alpnach Dorf

Weiter...

Aktuelles Interview

Patrick Demenga

Patrick Demenga im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Kurzweilige "Lustige Weiber von Windsor" in Berliner Staatsoper

Mit einer spritzigen und fantasievollen Einstudierung von den "Lustigen Weibern von Windsor" feierte der Regisseur David Bösch am Donnerstag Abend sein Hausdebüt an der Staatsoper Unter den Linden. Das Publikum war sichtlich und hörbar von der in eine bürgerliche Vorgartenszene der Gegenwart verlegten Handlung amüsiert. Das fast ausverkaufte Haus spendete auch zwischen den Szenen begeisterten Beifall.

Die lustigen Weiber von Windsor, Staatsoper Berlin 2019 (Foto: c Volker Frobarth)

Die lustigen Weiber von Windsor

Vor allem der erste Akt beeindruckte durch hohes Tempo und pointierte komödiantische Elemente. Als Sir John Falstaff gab René Pape ein ausdrucksstarkes Rollendebüt, welches im zweiten Akt auch Ausschnitte aus den bekannten Grönemeyer-Songs "Alkohol" und "Männer" beinhaltete. Daneben haben Michael Volle (Herr Fluth), Pavol Breslik (Fenton), Anna Prohaska (Anna Reich), Mandy Fredrich (Frau Fluth) und Michaela Schuster (Frau Reich) die individuellen Profile der Figuren sängerisch und darstellerisch überzeugend gezeichnet.

Mit dieser Eröffnungspremiere der neuen Saison kehrt das Stück 30 Jahre nach der letzten Inszenierung wieder an das Haus zurück, an dem es 1849 unter dem Dirigat des Komponisten Otto Nicolai uraufgeführt wurde.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Sind Sie Veranstalter von klassischen Konzerten?   Film ansehen Member werden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.