Konzert-Tipp

Die Zauberflöte

Die Zauberflöte

Les Talens Lyriques & Christophe Rousset
Auf die höchsten Sopran-Höhen der Königin der Nacht folgen die tiefsten Bass-Tiefen von Sarastro: ein echtes Meisterwerk Mozarts!

 

Weiter...
Tango Oper ALFONSINA

Tango Oper ALFONSINA

Die neue Komposition «ALFONSINA» ist eine Tango Oper (Kammeroper) in drei Akten von Francisco Obieta und basiert auf den Texten – Lyrik und Prosa – von Alfonsina Storni. In diesen drei Akten des Werks werden die Schlüssel-momente ihres Lebens aufgezeigt.

Weiter...

Aktuelles Interview

Irina Lungu

Irina Lungu im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Leipzig ehrt Komponistin Ethel Smyth

Die Stadt Leipzig ehrt die englische Komponistin, Dirigentin, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Ethel Smyth (1858-1944). Mit einer Gedenktafel werde "die Erinnerung an das Wirken einer bedeutenden Frauenpersönlichkeit, die in Leipzig wichtige Lebensjahre verbracht hat, im öffentlichen Stadtraum präsent", erklärte Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke) am Montag. Die Plakette soll am Donnerstag an Wohnhaus der Musikerin in der Salomonstraße enthüllt werden.

Ethel Smyth

Ethel Smyth

Die in London geborene Smyth lebte von 1877 bis 1881 in Leipzig. Am dortigen Konservatorium war sie die erste Frau, die Kompositionsunterricht erhielt. Den Winter 1887/88 verbrachte sie erneut in Leipzig, wo unter anderem ihre Violinsonate von dem damaligen Gewandhauskonzertmeister Adolph Brodsky und Fanny Davies, einer Klavier-Schülerin Clara Schumanns, uraufgeführt wurde. Auch Smyths Oper "The Wreckers" wurde erstmals 1906 in Leipzig aufgeführt, sie gilt bis heute als ihr wichtigstes Bühnenwerk.

Die Stadt Leipzig würdigt mit ihrem Haus- und Gedenktafelprogramm Persönlichkeiten, die mit ihrem herausragenden Wirken in besonderer Weise mit Leipzig verbunden sind. Die Plakette für Ethel Smyth wurde von der Leipziger Gestalterin Ina Henkel-Graneist entworfen. Initiator und Förderer der Gedenktafel ist der Zonta Club Leipzig Elster. An der Enthüllung nehmen Kulturbürgermeisterin Jennicke, die deutsch-französische Dirigentin Eva Meitner und die Präsidentin des Leipziger Zonta-Clubs, Silvia Tolkmitt, teil.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.