Konzert-Tipp

Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, KKL Luzern
Jan Lisiecki spielt Chopin Klavierkonzert
Nr. 1 e-Moll
Schubert/Mahler: Der Tod und das Mädchen
Festival Strings Lucerne, Leitung Daniel Dodds
Foto © Christoph Köstlin

Weiter...
Nicolas Altstaedt

Nicolas Altstaedt

So, 5. Mai 2019, 16.00 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Nicolas Altstaedt (Violoncello und Leitung), Daniel Hope (Music Director), Zürcher Kammerorchester

 

Weiter...
Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Rudolf Buchbinder (Klavier), Willi Zimmermann (Konzertmeister), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Sabine Meyer

Sabine Meyer

Di, 7. Mai 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Sabine Meyer (Klarinette), Alliage Quintett

 

Weiter...
Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

So, 21.4.19, 10.00 Uhr | Mo, 22.4 & Di, 23.4.19, 17.00 Uhr, Peterskirche Basel
Julia Kirchner (S), Dina König (A), David Munderloh (T), Raitis Grigalis (B), Basler Madrigalisten (Raphael Immoos), Musica Fiorita (Daniela Dolci) - Drei Konzerte im Rahmen der Ostergottesdienste.

Weiter...
SJSO mit Kai Bumann und Flötist Dieter Flury

SJSO mit Kai Bumann und Flötist Dieter Flury

Sonntag, 28. April 2019, 11.00 Uhr, Martinskirche Basel
Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester
Kai Bumann, Leitung
Dieter Flury, Flöte
Werke von Mozart und Bruckner

Weiter...

Aktuelles Interview

Amit Peled

Amit Peled im aktuellen Interview.

Zum Interview...

"La Bohème" begeistert an Komischer Oper

Die Komische Oper Berlin hat am Sonntag mit einer gelungen Neuinszenierung von Giacomo Puccinis "La Bohème" begeistert. Vom Publikum in der weitgehend ausverkauften Premierenvorstellung gab es viel Applaus für die Sänger, allen voran Nadja Mchantaf (Mimi), Vera-Lotte Böcker (Musetta), Jonathan Tetelman (Rodolfo) und Günter Papendell (Marcello) sowie die Chöre.

"La Bohème"

"La Bohème"

Regisseur Barrie Kosky gelang eine zeitgemäße Interpretation des Stücks, in der die menschlichen Konflikte bewegend und ehrlich nahegebracht wurden, so dass die Zuschauer sich mit den Helden identifizieren konnten. Kapellmeister Jordan de Souza führte in den ersten beiden Akten ein straffes Dirigat, nach der Pause war es ausbalancierter.

Die "Bohème" ist die fünfte Inszenierung des Werkes in der Geschichte der Komischen Oper, aber die erste in italienischer Sprache. Die Neuproduktion ist eine Zusammenarbeit mit dem Abu Dhabi Festival und der Auftakt der diesjährigen Serie internationaler Auftritte, die im Rahmen des Festivals in Europa stattfinden.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok