Konzert-Tipp

Martin Fröst, Klarinette & OSR String Quartet

Martin Fröst, Klarinette & OSR String Quartet

Sonntag, 28. April 2024, 17:00
Zentrum Paul Klee, Bern

Edvard Grieg, Streichquartett
Johannes Brahms, Klarinettenquintett

Weiter...
Jerusalem Quartet

Jerusalem Quartet

Die international gefeierten Musiker präsentieren Streichquartette von Mendelssohn und Brahms im Konzertsaal Olten.

Weiter...
Rainbow Dust

Rainbow Dust

Das Mondrian Ensemble präsentiert ein Programm mit Werken von Veress, Gubaidulina, Terranova und Varga für Streichtrio. Eine Hommage an diese oft übersehene Kammermusikbesetzung.
24.04.2024, 20.00 Uhr, Gare du Nord, Schwarzwaldallee 20, Basel

Weiter...
Verbundenheit – Alisa Weilerstein

Verbundenheit – Alisa Weilerstein

Alisa Weilerstein (Violoncello)
Gregory Ahss (Violine und Leitung)
Daria Zappa Matesic (Violine)
Yulia Miloslavskaya (Klavier)
Zürcher Kammerorchester
23. April 2024 um 19:30 Uhr
Tonhalle Zürich - Grosser Saal

Weiter...
SWISS ALPS CLASSICS - ANDERMATT

SWISS ALPS CLASSICS - ANDERMATT

Freitag, 3. Mai 2024, 18:30 Uhr / Andermatt Konzerthalle

ELDBJØRG HEMSING, Violine
HÅVARD GIMSE, Klavier
LUZERNER SINFONIEORCHESTER, Streicher-Ensemble

Weiter...
Arcis Saxophon Quartett & Christian Benning: «Les Six»

Arcis Saxophon Quartett & Christian Benning: «Les Six»

Samstag, 27. April 2024, 17.30 Uhr
Hotel Restaurant Hammer, 6013 Eigenthal
Eintritt mit Aperitif und Abendessen: CHF 160
Eintritt mit Aperitif, Abendessen und Übernachtung: CHF 210

Weiter...

Aktuelles Interview

Gwendolyn Masin

Gwendolyn Masin im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Klaus Mäkelä wird Chefdirigent des Chicago Symphony

Klaus Mäkelä wird neuer Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra (CSO). Das Kuratorium entschied sich einstimmig für den Finnen, wie das Orchester am Dienstag mitteilte. Mäkelä übernimmt den Posten mit der Saison 2027/28. Sein Vertrag läuft zunächst über fünf Jahre.

Klaus Mäkelä

Klaus Mäkelä

Der 28-jährige Mäkelä folgt auf den Italiener Riccardo Muti (82), der das Chicago Symphony Orchestra von 2010 bis 2023 geleitet hat. Mit sofortiger Wirkung beginnt Mäkelä eine Amtszeit als designierter Musikdirektor des CSO.

Mäkelä debütierte im April 2022 mit dem Chicago Symphony und kehrte im Februar 2023 an das Pult des Klangkörpers zurück. "Bei seinen ersten beiden denkwürdigen Engagements beim CSO hat Klaus Mäkelä eine außergewöhnliche Verbindung zu unseren Musikern aufgebaut und seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, äußerst bewegende Darbietungen eines breiten Repertoirespektrums zu liefern", sagte der Präsident der Chicago Symphony Orchestra Association, Jeff Alexander. Abseits des Podiums sei der junge Musiker auch menschlich "der ideale Kandidat (?), um das Orchester in die Zukunft zu führen".

Bereits in dieser Woche dirigiert Mäkelä erneut das CSO in drei Abonnementskonzerten. Als designierter Musikdirektor soll er eine wachsende Zahl an Konzerten in Chicago und auf Tourneen leiten sowie andere Aktivitäten übernehmen. In seiner offiziellen Amtszeit werde er das Orchester mindestens 14 Wochen pro Saison leiten, darunter zehn Wochen in und um den Stammsitz sowie vier Wochen auf nationalen und internationalen Tourneen.

Gleichzeitig mit seinem Amtsantritt in Chicago wird Mäkelä im Alter von dann 31 Jahren auch Chefdirigent des Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam. "Bis dahin bleibe ich meiner laufenden Zusammenarbeit mit dem Orchestre de Paris und dem Oslo Philharmonic verpflichtet", erklärte er. In Paris ist er seit 2021 Musikdirektor und in Oslo seit 2022 Chefdirigent und künstlerischer Berater.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.