Konzert-Tipp

"Peter und der Wolf"

"Peter und der Wolf"

Sa 25.01.20 Stadthaus Winterthur

Musikkollegium Winterthur, David Bruchez-Lalli (Leitung), Monika Flieger (Erzählerin) | In nur vier Tagen skizzierte Prokofieff das liebenswerte Werk in seinen Grundzügen und entstanden ist ein kleines musikalisches Meisterwerk.

Weiter...
Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

So 26.01.20 Stadthaus Winterthur

"Musik unter Freunden" lautet das Konzept des Bürgenstock Festivals, dessen künstlerische Leiter seit 2013 Andreas Ottensamer und José Gallardo sind.

Weiter...
Chamber Academy Basel

Chamber Academy Basel

Sonntag, 26. Januar 2020 | 11:00 Uhr | Martinskirche Basel

Brian Dean (Leitung) | Sarah O'Brien (Harfe)

«MUSIQUE FRANCAISE» Debussy, Tailleferre, Méhul

Weiter...
Nordische Leidenschaft

Nordische Leidenschaft

Sa, 18.01.2020, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 19.01.2020, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Lisa Larsson, Sopran | Hugo Bollschweiler, Dirigent (Martinsson) | Igor Karsko (Leitung)

Weiter...
Andrew Tyson, Meister Klavierrezital

Andrew Tyson, Meister Klavierrezital

Sonntag, 02. Februar 2020 | 17:00 Uhr | Konzertsaal Solothurn

Von BBC Radio 3 als „wahrer Poet am Klavier“ gelobt, präsentiert sich Andrew Tyson als neue bemerkenswerte Stimme in der Musikwelt.

Weiter...

Aktuelles Interview

Maxim Vengerov

Maxim Vengerov im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Klaus Florian Vogt wird zum Kammersänger ernannt

Offiziell wird Klaus Florian Vogt erst am Sonntag zum Hamburger Kammersänger ernannt. Kultursenator Carsten Brosda (SPD) überbrachte dem Tenor bereits am Freitag seine persönlichen Glückwünsche. Mit dem 49-Jährigen ehre der Senat "einen großen Sänger, dessen Weltkarriere in Hamburg begann", sagte Brosda im Rahmen einer Probe der Hamburgischen Staatsoper. Er freue sich, dass Vogts künstlerischer Weg ihn immer wieder in die Hansestadt zurückführe. "Mit der Ernennung zum Kammersänger würdigen wir seine herausragenden Leistungen und danken für seine enge Verbundenheit mit der Kulturstadt Hamburg."

Klaus Florian Vogt (M.)

Klaus Florian Vogt (M.)

Staatsopernintendant Georges Delnon betonte, Vogt sei ein immer gerne gesehener Gast an seinem Haus. "Hier, wo seine Weltkarriere ihren Anfang genommen hat, ist er nach wie vor bei Kolleginnen und Kollegen sowie beim Publikum hoch geschätzt und verehrt." Vogt äußerte sich sehr erfreut über die Ernennung zum Kammersänger, "besonders weil sie aus Hamburg kommt". Der Ehrentitel soll ihm am Sonntag (22. Dezember) im Anschluss an die "Lohengrin"-Vorstellung an der Staatsoper verliehen werden. Die Auszeichnung wird durch den Kulturamtsleiter Hans Heinrich Bethge überreicht.

Der 1970 in Heide (Schleswig-Holstein) geborene Vogt begann seine musikalische Karriere als Hornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. Mittlerweile zählt er zu den weltweit renommiertesten Sängern seines Fachs und hat sich besonders mit der Interpretation von Wagner-Partien einen Namen gemacht. Der Hamburgischen Staatsoper ist er weiterhin eng verbunden und als Solist regelmäßig an dem Haus zu Gast.

Der Hamburger Senat verleiht den Ehrentitel "Kammersänger" an Personen, die sich anerkannt hervorragende Verdienste auf dem Gebiet der Musik erworben haben. Zuletzt wurden 2017 die Mezzosopranistin Renate Spingler sowie die Tenöre Peter Galliard und Jürgen Sacher ausgezeichnet.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok