Konzert-Tipp

Nordische Leidenschaft

Nordische Leidenschaft

Sa, 18.01.2020, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 19.01.2020, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Lisa Larsson, Sopran | Hugo Bollschweiler, Dirigent (Martinsson) | Igor Karsko (Leitung)

Weiter...
Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Ray Chen & Friends

So 26.01.20 Stadthaus Winterthur

"Musik unter Freunden" lautet das Konzept des Bürgenstock Festivals, dessen künstlerische Leiter seit 2013 Andreas Ottensamer und José Gallardo sind.

Weiter...
"Peter und der Wolf"

"Peter und der Wolf"

Sa 25.01.20 Stadthaus Winterthur

Musikkollegium Winterthur, David Bruchez-Lalli (Leitung), Monika Flieger (Erzählerin) | In nur vier Tagen skizzierte Prokofieff das liebenswerte Werk in seinen Grundzügen und entstanden ist ein kleines musikalisches Meisterwerk.

Weiter...

Aktuelles Interview

Maxim Vengerov

Maxim Vengerov im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Kasseler Generalmusikdirektor Angelico bleibt bis 2025

Der Generalmusikdirektor des Staatstheaters Kassel, Francesco Angelico, bleibt vier weitere Jahre im Amt. Der 42-Jährige verlängert seinen Vertrag über 2021 hinaus bis 2025. Das gaben das Land Hessen und die Stadt Kassel am Freitag bekannt. Auch die Orchestermusiker hätten Angelico mit knapp 100 Prozent der Stimmen bestätigt. "Ein beeindruckendes Votum, meines Wissens beispiellos in der deutschen Orchesterlandschaft, und der Beleg für eine wunderbare, erfolgreiche und prägende Arbeit mit unserem Staatsorchester", sagte Hessens Kulturministerin Angela Dorn (Grüne).

Francesco Angelico

Francesco Angelico

Bei dem Pressetermin im Staatstheater Kassel wurde auch Florian Lutz als künftiger Intendant vorgestellt. Der gebürtige Kölner kommt in gleicher Position von der Oper Halle. Er übernimmt zur Spielzeit 2021/22 die Nachfolge von Thomas Bockelmann, der das Haus seit 2004 leitet. Der neue Intendant erhält zunächst einen Fünf-Jahres-Vertrag.

Lutz hat sich unter rund 40 Bewerbern durchgesetzt. "Besonders beeindruckt hat uns im Auswahlverfahren, wie konsequent und leidenschaftlich Florian Lutz nach aufregenden künstlerischen Lösungen sucht, um auch künftig viele Menschen für das Theater zu begeistern", erklärte Dorn. Unter seiner Leitung habe sich die Oper Halle zu einem der innovativsten Orte des zeitgenössischen Musiktheaters entwickelt und überregional in den Fokus gerückt. Dabei sei Lutz eine deutliche Erweiterung und Verjüngung des Publikums gelungen. "Ich bin sehr gespannt darauf, was er uns in Kassel anbieten und auch darauf, was er uns zumuten wird", sagte die Ministerin.

Er freue sich sehr auf die neue Arbeit, betonte Lutz. "Dem traditionsreichen Staatstheater Kassel gerade auch im Bereich des Musiktheaters zu der deutschlandweiten Beachtung zu verhelfen, die es verdient, halte ich für ein erfolgsversprechendes und schönes Ziel, auf das ich mich sehr freue", sagte er.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok