Konzert-Tipp

Mosaïques

Mosaïques

Sa, 28. September 2019, 19:30 Uhr, Aula der Universität Zürich

So, 29. September 2019, 11:00 Uhr, Musikschule Konservatorium Zürich

Karolina Öhman, Violoncello | Igor Karsko, Leitung | Jürg Henneberger, Dirigent

Weiter...
Liederabend 30. September 2019

Liederabend 30. September 2019

Montag, 30. September 2019 | 19:30 Uhr | Musikschule Konservatorium Zürich

Benjamin Appl (Bariton) und Simon Lepper (Klavier)

Einführung um 19:00 Uhr mit Prof. Hinrichsen

Weiter...
Merel Quartett und Castalian String Quartet

Merel Quartett und Castalian String Quartet

25.09.2019 | Oekolampad Kirche Basel

26.09.2019 | Kons. Musikschule Bern

27.09.2019 | Tonhalle St. Gallen

28.09.2019 | Marianischer Saal Luzern

Jeweils um 19:30 Uhr

Weiter...

Aktuelles Interview

SoRyang

SoRyang im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Jan Nast wird Intendant der Wiener Symphoniker

Der Orchesterdirektor der Sächsischen Staatskapelle Dresden, Jan Nast (53), wird neuer Intendant der Wiener Symphoniker. Der gebürtige Berliner wurde unter 55 Bewerbern ausgewählt, teilte das Orchester am Montag mit. Nast übernimmt am 1. Oktober 2019 die Nachfolge von Johannes Neubert, der zur Spielzeit 2019/20 zum Orchestre National de France nach Paris wechselt.

Jan Nast

Jan Nast

"Mit Jan Nast konnte ein international erfahrener wie anerkannter Orchesterfachmann für Wien gewonnen werden", erklärte die Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler. "Neben seinen Qualifikationen, Erfahrungen und Kompetenzen haben uns vor allem seine Pläne und Ideen für die Zukunft der Wiener Symphoniker begeistert", fügte Orchestervorstand Thomas Schindl hinzu. Nast sagte, er freue sich auf den gemeinsamen Weg mit dem Orchester. "Für mich sind die Begeisterung und die Leidenschaft der Musiker der Grund, gemeinsam mit ihnen neue Horizonte zu erkunden."

Der studierte Hornist und Kulturmanager kam 1997 zur Dresdner Staatskapelle, wo er mit Giuseppe Sinopoli, Bernard Haitink, Fabio Luisi und Christian Thielemann als Chefdirigenten zusammengearbeitet hat. Thielemann dankte Nast für seine großartige Arbeit für die Staatskapelle. "Insbesondere sein Einsatz für Konzertreisen hat das Renommee des Klangkörpers weltweit gestärkt." Für die Zukunft und die neue Herausforderung wünsche er Nast alles Gute, sagte Thielemann.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok