Konzert-Tipp

Andrew Tyson, Meister Klavierrezital

Andrew Tyson, Meister Klavierrezital

Sonntag, 02. Februar 2020 | 17:00 Uhr | Konzertsaal Solothurn

Von BBC Radio 3 als „wahrer Poet am Klavier“ gelobt, präsentiert sich Andrew Tyson als neue bemerkenswerte Stimme in der Musikwelt.

Weiter...
Klavierissimo - Das Zürcher Klavierfestival

Klavierissimo - Das Zürcher Klavierfestival

28. Januar - 01. Februar 2020 | Aula der Kantonsschule Wetzikon

Wir feiern Beethoven: Fünf renommierte Pianisten spielen seine 32 Klaviersonaten

Werner Bärtschi, Tamar Beraia, Alina Bercu, Christian Budu, Herbert Schuch

Weiter...

Aktuelles Interview

Maxim Vengerov

Maxim Vengerov im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Festakt eröffnet Beethoven-Jubiläumsjahr

Mit einem Festakt im Bonner Opernhaus beginnt am (heutigen) Montag das deutschlandweite Beethoven-Jubiläumsjahr. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hält die Festrede. Das Eröffnungskonzert spielt das Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Dirk Kaftan. Den Abend gestalten zudem der Tschechische Philharmonische Chor Brno, die Sopranistin Ilse Eerens und die Pianistin Olivia Trummer.

Beethoven-Haus

Beethoven-Haus

Der Komponist Ludwig van Beethoven wird bis zu seinem 250. Geburtstag am 17. Dezember 2020 mit Konzerten, Opernaufführungen, Ausstellungen, Lesungen und anderen Veranstaltungen gefeiert. Der Bund stellt dafür 27 Millionen Euro zur Verfügung, das Land Nordrhein-Westfalen zehn Millionen Euro und die Stadt Bonn als Geburtsort Beethovens fünf Millionen Euro.

"Die Auseinandersetzung mit dem Visionär, Humanisten und überzeugten Europäer Ludwig van Beethoven ist heute aktueller denn je", erklärte Grütters vorab. "Beethoven war schon zu Lebzeiten eine Legende: ein Künstler, der mit seiner Radikalität, gegen Takt und Konvention komponierend, Grenzen sprengte und der damit ein breites Publikum begeisterte. Bis heute berührt, bewegt, begeistert und verbindet seine Musik Menschen aller Länder und Kontinente." In dem anstehenden Jubiläumsjahr gehe es darum, Beethovens Resonanz in unserer Gegenwart nachzuspüren, betonte die Kulturstaatsministerin.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok