Konzert-Tipp

Cameron Carpenter

Cameron Carpenter

Sa, 22. Juni 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Cameron Carpenter (International Touring Organ), Willi Zimmermann (Konzertmeister), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Cabaret & Chansons

Cabaret & Chansons

Sa, 10.8.19, 19.30 Uhr, Kirche Saanen
Ute Lemper (Gesang) & Band (Violine, Bass, Klavier & Bandoneon)
Auf der Bühne und im Film gleichermassen erfolgreich: Als eine der vielseitigsten Künstlerinnen präsentiert Ute Lemper in Saanen die ganz Grossen des französischen Chansons.

Weiter...

Aktuelles Interview

Felix Klieser

Felix Klieser im aktuellen Interview.

Zum Interview...

"Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten"

BWV 172

Kantate BWV 172 zum 1. Pfingsttag

49 Tage nach dem Ostersonntag feiern die Christen die Entsendung des Heiligen Geistes – mit anderen Worten die «Geburt» der Kirche. Denn am 50. Tag nach Ostern hat Gott seinen Geist auf die Gemeinde endgültig ausgegossen. So wurde Pfingsten zur Zeit Bachs in den protestantischen Gebieten an drei Tagen, Pfingstsonntag, Pfingstmontag und Pfingstdienstag, gefeiert.

Johann Sebastian Bach schrieb neun Pfingstkantaten. Davon hat Rudolf Lutz mit seinem Chor & Orchester der J.S. Bach-Stiftung bereits sieben aufgeführt und live eingespielt. Als Fokus des Monats Juni präsentieren wir Ihnen das Kantatenkonzert mit BWV 172, einer von Bach sehr geliebten und mehrmals umgearbeiteten Kantate. Die Kantate führte Bach in der Weimarer Schlosskapelle am 20. Mai (1. Pfingsttag) 1714 erstmals auf. Ihr festlicher Eingangschor gehört zu den bekannten «Ohrwürmern» des Bach’schen Schaffens.

Auf Bachipedia – der neuen Streaming-Präsenz der J. S. Bach-Stiftung – können Sie nebst der Konzertaufführung den gesamten Konzertabend mit dieser Kantate wiedergeben. In der Werkeinführung erhalten Sie in Begleitung von Pfarrer Karl Graf sowie Rudolf Lutz wertvolle, vertiefende Einblicke in die Komposition. Der Schweizer Philosoph Georg Kohler befasst sich in der «Reflexion» mit der Frage «Was ist Glück?». Sie finden zudem weitere theologisch-musikalische Hintergründe zum Werk und den Text der Kantate. Wir wünschen Ihnen viel Hör- und Sehgenuss.

Zum Beitrag auf bachipedia.org

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok