Konzert-Tipp

Robert Levin & Sir Roger Norrington

Robert Levin & Sir Roger Norrington

Di, 5. und Mi, 6. März 2019, 19.30 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Robert Levin (Klavier), Sir Roger Norrington (Ehrendirigent), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
"Bilder einer Ausstellung" mit Saxophonistin Asya Fateyeva

"Bilder einer Ausstellung" mit Saxophonistin Asya Fateyeva

Donnerstag, 28. Februar 2019, 19.30 Uhr, Martinskirche Basel
Asya Fateyeva, Saxophon
Stuttgarter Kammerorchester
Matthias Foremny, Leitung
Werke von Glasunow, Rachmaninoff und Mussorgsky.

Weiter...
Jeremiah

Jeremiah

So, 24. Februar 2019, 19.30 Uhr, Fraumünster, Zürich

David Orlowsky (Klarinette), SingerPur

Weiter...
Vienna meets Lucerne

Vienna meets Lucerne

Do, 7. März 2019, 19.30 Uhr, KKL Luzern

Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds; mit Solisten der Wiener Philharmoniker und Präsentation der Stradivari "Sellière".

Weiter...
Höfele ist Trompeter der Stunde

Höfele ist Trompeter der Stunde

Mittwoch, 27. Februar 2019, 19.30 Uhr, Volkshaus Basel, Unionsaal
Simon Höfele, Trompete
Kärt Ruubel, Klavier
Werke von Charlier, Enescu, Ravel und weiteren.

Weiter...

Aktuelles Interview

Angela Gheorghiu

Angela Gheorghiu im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Chores Chor & Musikprojekt Erich Stoll

Chores - Musik, die berührt.

Wer beim Konzertchor Chores mitsingt, spürt und erlebt im Verlaufe der Probearbeit was Klang bewirken und verändern kann.

Die jahrelange Freundschaft und Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Klangforscher Peter Roth haben Chorleiter Erich Stoll zu neuen, manchmal sehr unkonventionellen pädagogischen Schritten in der Stimmbildung bewogen. Mit Erfolg!

Das Konzertprogramm 2018 steht ganz im Zusammenhange mit dem Stimm- und Chorklang. Es wird ein musikalisches Gesamtkunstwerk im Sinne eines Mosaiks.

Die ungewöhnlich grosse Popularität von Schuberts Deutsche Messe ist der Tatsache zuzuschreiben, dass er einen deutschsprachigen Text anstelle des lateinischen verwendete. Anders das Salve Regina, dem er die lateinische Sprache unterlegte. Den Liederzyklus Sechs Lieder von Gellert komponierte Beethoven im Jahr 1803. Die Texte dazu stammen aus dem Band Geistliche Oden und Lieder vom deutschen Dichter und Philosophen Christian Fürchtegott Gellert. Als verbindendes Glied in diesem Klang Mosaik gelangen zwei kleinere Kompositionen des Schweizer Komponisten Peter Roth zur Aufführung: ein neues Benedictus für Sopransolo und Gemischten Chor sowie das dem Dirigenten Erich Stoll gewidmete Duett für zwei Solostimmen: „Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid.“

Chores wagt ein geistlich-musikalisches Mosaik aufzuführen. Und leitet damit zurück in die Zeit der Romantik, als diese Werke von den Menschen mit Begeisterung aufgenommen wurden, dem Klerus aber deutlich zuwiderliefen. So nimmt Chores die einzelnen Lieder Schuberts aus dem Messeritual heraus und fügt zusammen mit Beethoven und dem Zeitgenossen Peter Roth, ein musikalisches Mosaik geistlicher Lieder unter einem neuen, spannenden Klangbogen zusammen.

Dank der engen Verbindung zu atem • stimme • mensch SEMINARE wird allen Aktiven eine professionelle Stimmbildung im Chorgesang ermöglicht.

Die Ausführenden und das chores-Team freuen sich auf Sie!

Weitere News finden Sie auf: www.facebook.com/chorundmusikprojekt
www.chores.ch
www.atemstimmemensch.ch
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok