Konzert-Tipp

Robert Levin & Sir Roger Norrington

Robert Levin & Sir Roger Norrington

Di, 5. und Mi, 6. März 2019, 19.30 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Robert Levin (Klavier), Sir Roger Norrington (Ehrendirigent), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Vienna meets Lucerne

Vienna meets Lucerne

Do, 7. März 2019, 19.30 Uhr, KKL Luzern

Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds; mit Solisten der Wiener Philharmoniker und Präsentation der Stradivari "Sellière".

Weiter...
Höfele ist Trompeter der Stunde

Höfele ist Trompeter der Stunde

Mittwoch, 27. Februar 2019, 19.30 Uhr, Volkshaus Basel, Unionsaal
Simon Höfele, Trompete
Kärt Ruubel, Klavier
Werke von Charlier, Enescu, Ravel und weiteren.

Weiter...
"Bilder einer Ausstellung" mit Saxophonistin Asya Fateyeva

"Bilder einer Ausstellung" mit Saxophonistin Asya Fateyeva

Donnerstag, 28. Februar 2019, 19.30 Uhr, Martinskirche Basel
Asya Fateyeva, Saxophon
Stuttgarter Kammerorchester
Matthias Foremny, Leitung
Werke von Glasunow, Rachmaninoff und Mussorgsky.

Weiter...
Jeremiah

Jeremiah

So, 24. Februar 2019, 19.30 Uhr, Fraumünster, Zürich

David Orlowsky (Klarinette), SingerPur

Weiter...

Aktuelles Interview

Angela Gheorghiu

Angela Gheorghiu im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Berliner Residenz Orchester

Das Berliner Residenz Orchester wurde 2006 im Rahmen der gleichnamigen Konzertreihe gegründet und prägt seit 10 Jahren die musikalische Landschaft der Hauptstadt. In über 120 Veranstaltungen jährlich bespielt das Kammermusikensemble die Große Orangerie und den Neuen Flügel des Schloss Charlottenburg. Charlottenburg ist die größte und bedeutendste Schlossanlage der ehemaligen brandenburgischen Kurfürsten, preußischen Könige und deutschen Kaiser in Berlin. Sie gehörte zu den Lieblingsorten der Hohenzollernfamilie, die einzelne Räume und Gartenpartien im Laufe von 200 Jahren verändern und prachtvoll einrichten ließ.

Mit vitalem Zusammenspiel und einer vielseitigen Klangkultur begeistert das Residenz Orchester ebenfalls regelmäßig in Gastspielen.

So ist das Ensemble neben Konzerten im Berliner Dom oder der Auenkirche auch in vielen anderen Konzerthäusern zu hören, zum zehnjährigen Jubiläum erst kürzlich in der Berliner Philharmonie. Der Klangkörper verfügt über ein umfangreiches Repertoire und kann für solistische Engagements sowie CD- und DVD Einspielungen angefragt werden.

Unter der Leitung des Konzertmeisters Bruno Schmidt erreichte das aus multinationalen Mitgliedern bestehende Kollektiv eine hohe Wandlungsfähigkeit und eine vielfältige Farbpalette vom geradlinigen Barockklang bis hin zu spätromantischer Leidenschaft. Das 12- bis 24-köpfige Ensemble mit herausragenden Solisten etwa an Violine, Flöte oder Cello agiert je nach Programm in unterschiedlicher Besetzung.

Durch eine intensive Zusammenarbeit mit der renommierten Hochschule für Musik Hanns Eisler, sowie der Universität der Künste Berlin engagiert sich das Orchester darüber hinaus stark in der Nachwuchsförderung und besteht derzeit aus nationalen und internationalen Künstlern aus mehr als 20 Ländern.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok