Konzert-Tipp

Franziska Andrea Heinzen (Sopran) & Benjamin Malcolm Mead (Klavier)

Franziska Andrea Heinzen (Sopran) & Benjamin Malcolm Mead (Klavier)

Samstag, 18. Juli 2020 | 19:00 Uhr | Kulturhaus West, Zofingen

Sonntag, 19. Juli 2020 | 18:00 Uhr | Pfistern UP, Alpnach Dorf

Weiter...
Ji Eun Park, Klavier

Ji Eun Park, Klavier

Sonntag, 12. Juli 2020 | 18:00 Uhr | Business Park Langenthal (CH)

Weiter...
FestivalGuide 2020

FestivalGuide 2020

Der FestivalGuide 2020 mit den grössten klassischen Musikfestivals im deutschsprachigen Raum ist nun im Handel erhältlich. 100 Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz & Liechtenstein haben wir in einem hochwertigen Magazin für Sie zusammengestellt - ein Muss für jeden Klassikfan!

Weiter...
Rigi Musiktage 2020

Rigi Musiktage 2020

18. Juli - 19. Juli 2020 | Rigi-Kulm (CH)

Kammermusik auf der Höhe bei den Rigi Musiktagen - Unter dem Motto Be or not Be stehen Beethoven, Bach und Brahms im Zentrum. Dazu gesellen sich Mozart, Vivaldi und Liszt.

Weiter...
Franziska Andrea Heinzen (Sopran) & Benjamin Malcolm Mead (Klavier)

Franziska Andrea Heinzen (Sopran) & Benjamin Malcolm Mead (Klavier)

Freitag, 17. Juli 2020 | 19:00 Uhr | Bern

Samstag, 18. Juli 2020 | 19:00 Uhr | Zofingen

Sonntag, 19. Juli 2020 | 18:00 Uhr | Alpnach

Weiter...

Aktuelles Interview

Patrick Demenga

Patrick Demenga im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Barenboim feiert Dirigierjubiläum mit Philharmonikern

Mit stürmischem Beifall hat das Publikum in der Philharmonie Daniel Barenboim nach dem Konzert zu seinem 50. Dirigierjubiläum bei den Berliner Philharmonikern geehrt. Der 76-Jährige präsentierte am Donnerstagabend noch einmal das Programm, mit dem er im Juni 1969 am Pult des Orchesters debütiert hatte.

Daniel Barenboim

Daniel Barenboim

Den Solistenpart in Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 übernahm Maria João Pires. Die in Lissabon geborene Pianistin, die sich im vergangenen Jahr aus dem Tourneebetrieb verabschiedet hatte, war kurzfristig für den erkrankten Radu Lupu eingesprungen. Für ihre subtile und nuancierte Interpretation des 1807 in Wien uraufgeführten Werks wurde sie mit begeistertem Applaus bedacht. Zudem erklangen Symphonie Nr. 95 c-Moll von Joseph und die 4. Sinfonie d-Moll von Robert Schumann. Barenboims energiegeladenes Dirigat ließ die Kontraste zwischen lyrischen Passagen und Steigerungen in diesen Werken besonders hervortreten.

Der Berliner Senat hatte am Dienstag den Vertrag des Dirigenten als Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden vorzeitig bis 2027 verlängert.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Sind Sie Veranstalter von klassischen Konzerten?   Film ansehen Member werden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.