Konzert-Tipp

Arabella Steinbacher «La Bella Vita»

Arabella Steinbacher «La Bella Vita»

Donnerstag, 24. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | KKL Luzern

Erstmalige Präsentation beider Stradivari-Geigen im Bachs "Doppelkonzert"

Weiter...
Zwischentöne - Kammermusikfestival Engelberg

Zwischentöne - Kammermusikfestival Engelberg

25. bis 27. Oktober 2019 «Ainsi la nuit»

Kammermusik hautnah: das bietet das Kammermusikfestival Zwischentöne mit 7 Konzerten im stimmungsvollen Barocksaal des Klosters Engelberg.

Weiter...
Renaud Capuçon Violine / Nelson Goerner Klavier

Renaud Capuçon Violine / Nelson Goerner Klavier

Samstag, 02. November 2019 | 19:30 Uhr | Casino Bern

«Der smarte Jahrhundertgeiger erstmals im renovierten Casino»

Weiter...
W3 BBC Philharmonie

W3 BBC Philharmonie

Dienstag, 15. Oktober 2019 | 19:30 Uhr | Martinskirche Basel

Simon Gaudenz, Leitung

Lise de la Salle, Klavier

Enescu, Rachmaninoff, Stanford

Weiter...
ZKO-Saisoneröffnung

ZKO-Saisoneröffnung

Di, 22.10.2019, 19:30 Uhr

Tonhalle Maag Zürich

Daniel Hope (Music Director), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Maurice Steger

Maurice Steger

Di, 29.10.2019, 19:30 Uhr

Tonhalle Maag Zürich

Maurice Steger (Blockflöte und Leitung), Zürcher Kammerorchester

Weiter...

Aktuelles Interview

Manfred Honeck

Manfred Honeck im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Barenboim feiert Dirigierjubiläum mit Philharmonikern

Mit stürmischem Beifall hat das Publikum in der Philharmonie Daniel Barenboim nach dem Konzert zu seinem 50. Dirigierjubiläum bei den Berliner Philharmonikern geehrt. Der 76-Jährige präsentierte am Donnerstagabend noch einmal das Programm, mit dem er im Juni 1969 am Pult des Orchesters debütiert hatte.

Daniel Barenboim

Daniel Barenboim

Den Solistenpart in Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 übernahm Maria João Pires. Die in Lissabon geborene Pianistin, die sich im vergangenen Jahr aus dem Tourneebetrieb verabschiedet hatte, war kurzfristig für den erkrankten Radu Lupu eingesprungen. Für ihre subtile und nuancierte Interpretation des 1807 in Wien uraufgeführten Werks wurde sie mit begeistertem Applaus bedacht. Zudem erklangen Symphonie Nr. 95 c-Moll von Joseph und die 4. Sinfonie d-Moll von Robert Schumann. Barenboims energiegeladenes Dirigat ließ die Kontraste zwischen lyrischen Passagen und Steigerungen in diesen Werken besonders hervortreten.

Der Berliner Senat hatte am Dienstag den Vertrag des Dirigenten als Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden vorzeitig bis 2027 verlängert.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok