Konzert-Tipp

Nicolas Altstaedt

Nicolas Altstaedt

So, 5. Mai 2019, 16.00 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Nicolas Altstaedt (Violoncello und Leitung), Daniel Hope (Music Director), Zürcher Kammerorchester

 

Weiter...
Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Festival Strings Lucerne mit Jan Lisiecki

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, KKL Luzern
Jan Lisiecki spielt Chopin Klavierkonzert
Nr. 1 e-Moll
Schubert/Mahler: Der Tod und das Mädchen
Festival Strings Lucerne, Leitung Daniel Dodds
Foto © Christoph Köstlin

Weiter...
Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder

Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Rudolf Buchbinder (Klavier), Willi Zimmermann (Konzertmeister), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

Resurrectio Domini - Bachkantaten zu Ostern

So, 21.4.19, 10.00 Uhr | Mo, 22.4 & Di, 23.4.19, 17.00 Uhr, Peterskirche Basel
Julia Kirchner (S), Dina König (A), David Munderloh (T), Raitis Grigalis (B), Basler Madrigalisten (Raphael Immoos), Musica Fiorita (Daniela Dolci) - Drei Konzerte im Rahmen der Ostergottesdienste.

Weiter...

Aktuelles Interview

Amit Peled

Amit Peled im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Ars Canora

Ars Canora ist das Vokalensemble der reformierten Pauluskirche Zürich. Das Ziel von Ars Canora ist es, dem Publikum ein Hörerlebnis zu vermitteln, das mitreisst und bewegt. Dafür stehen der Chorklang und die Freude an begeisternden Interpretationen im Zentrum der Arbeit. Auf den Programmen steht musikalisch und technisch anspruchsvolle Chormusik aus allen Epochen.
Ars Canora wurde 2002 von Kantor Stephan Fuchs gegründet und steht seither unter seiner Leitung.
Durch die regelmässige Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Chormusik brachte Ars Canora im November 2014 drei Auftragskompositionen zur Uraufführung und konnte diese mit der im September 2015 erschienenen CD «Sola Gratia» dokumentieren. Im März 2014 sang Ars Canora auf Einladung von Timothy Brown zusammen mit der Zürcher Singakademie und dem Tonhalleorchester die «Missa solemnis» von L. v. Beethoven unter der Leitung von Bernhard Haitink.
Seit mehreren Jahren beeinflusst der Tenor Tino Brütsch die Arbeit von Ars Canora massgeblich durch sein Engagement als Stimmbildner.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok