Konzert-Tipp

Bach and Friends

Bach and Friends

Mi, 3. Juli 2019, 19.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich

Daniel Hope (Music Director), Willi Zimmermann (Violine), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
Carmen

Carmen

Sa, 24.8.19, 19.30 Uhr, Festival-Zelt Gstaad
Gaëlle Arquez, Mezzosopran (Carmen)
Bizets Carmen enthält all das, was die Gattung verlangt: Liebe, Zärtlichkeit, Drama, das Pittoreske, das unendliche Farbenspiel…Kurz, eine intensive Vielfalt an Emotionen, die konzertant in Gstaad auf die Bühne gebracht werden.

Weiter...

Aktuelles Interview

Felix Klieser

Felix Klieser im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Akustiker Nakajima soll für Münchner Konzerthaus planen

Für das neue Konzerthaus München ist ein Akustiker gefunden. Den Auftrag erhielt Tateo Nakajima mit seinem Büro Arup, wie das bayerische Bauministerium am Donnerstag mitteilte. Mit der Entscheidung nach einem "internationalen Teilnahmewettbewerb" könne das Projekt in die nächste Planungsphase gehen, sagte Bauminister Hans Reichhart (CSU). "Der Klang bildet die Seele eines Konzerthauses, er macht das Haus unverwechselbar. Das wollen wir auch für unser Konzerthaus erreichen", erklärte Kunstminister Bernd Sibler (CSU).

Siegerentwurf Konzertsaal München

Siegerentwurf
Konzertsaal München

Seit Sommer 2018 planen die Bregenzer Architekten Cukrowicz Nachbaur den Bau. Gemeinsam mit dem Büro Arup aus London/Berlin entwickeln sie nun die drei Säle. Die Akustik wird besonders für symphonische Konzerte ausgelegt, soll aber auch für Solisten, kleinere Ensembles und andere Formate wie Jazz geeignet sein. Erste Ergebnisse sollen sie dem Haushaltsausschuss des Landtags im kommenden Jahr vorlegen.

Das neue Konzerthaus soll feste Spielstätte des BR-Symphonieorchesters werden. Dessen Chefdirigent Mariss Jansons äußerte sich mit der Wahl Nakajimas zufrieden. "Es ist bekannt, dass ich mich im Vorfeld für einen anderen Kandidaten ausgesprochen habe. Ich bin aber sicher, dass nun eine ausgezeichnete Entscheidung getroffen wurde, und freue mich bereits auf die Zusammenarbeit mit Herrn Nakajima auf unserem Weg zu einem akustisch exzellenten Konzerthaus München."

Das fast 50 Meter hohe Gebäude im Werksviertel im Osten Münchens soll auch anderen Orchestern, Ensembles und Veranstaltern zur Nutzung zur Verfügung stehen. Vorgesehen sind ein großer Saal mit rund 1.800 und ein kleiner mit 600 Sitzen. Zudem bekommt die Münchner Hochschule für Musik und Theater einen Werkstatt-Saal ohne feste Bestuhlung, in dem bis zu 200 Personen Platz finden.

© MH - Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok