Konzert-Tipp

Vienna meets Lucerne

Vienna meets Lucerne

Do, 7. März 2019, 19.30 Uhr, KKL Luzern

Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds; mit Solisten der Wiener Philharmoniker und Präsentation der Stradivari "Sellière".

Weiter...
Höfele ist Trompeter der Stunde

Höfele ist Trompeter der Stunde

Mittwoch, 27. Februar 2019, 19.30 Uhr, Volkshaus Basel, Unionsaal
Simon Höfele, Trompete
Kärt Ruubel, Klavier
Werke von Charlier, Enescu, Ravel und weiteren.

Weiter...
Robert Levin & Sir Roger Norrington

Robert Levin & Sir Roger Norrington

Di, 5. und Mi, 6. März 2019, 19.30 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Robert Levin (Klavier), Sir Roger Norrington (Ehrendirigent), Zürcher Kammerorchester

Weiter...
"Bilder einer Ausstellung" mit Saxophonistin Asya Fateyeva

"Bilder einer Ausstellung" mit Saxophonistin Asya Fateyeva

Donnerstag, 28. Februar 2019, 19.30 Uhr, Martinskirche Basel
Asya Fateyeva, Saxophon
Stuttgarter Kammerorchester
Matthias Foremny, Leitung
Werke von Glasunow, Rachmaninoff und Mussorgsky.

Weiter...
Jeremiah

Jeremiah

So, 24. Februar 2019, 19.30 Uhr, Fraumünster, Zürich

David Orlowsky (Klarinette), SingerPur

Weiter...

Aktuelles Interview

Angela Gheorghiu

Angela Gheorghiu im aktuellen Interview.

Zum Interview...

Accademia Barocca Lucernensis

Die Accademia Barocca Lucernensis ist ein noch junges Barock-Ensemble, welches 2014 vom Dirigenten Javier Ulises Illán und dem Kulturmanager und Sänger Martin Caduff gegründet worden ist. Das Ensemble von jungen MusikerInnen vereinigt Orchester, Chor, Solisten und Dirigent unter einem Dach und hat sich auf die Aufführung von Alter Musik in kammermusikalischer Besetzung spezialisiert. Unter seinem Dirigenten Javier U. Illan hat das Ensemble Projekte mit Werken von G.B. Pergolesi, A. Scarlatti und D. Buxtehude in Luzern, Zürich und Stans NW aufgeführt.

Als Ensemble für Alte Musik ist es der Accademia Barocca Lucernensis ein grosses Anliegen, Werke aus dem Barock einer möglichst breiten Bevölkerungsschicht zugänglich machen zu können, um so das grosse Erbe der Komponisten dieser Zeit weiter zu verbreiten. Das Ensemble hat sich der historischen Aufführungspraxis verschrieben und spielt in historischer Stimmung sowie auf historischen Instrumenten auf.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok